22.06.13 09:34 Uhr
 112
 

Flüchtlinge aus Syrien: Christen, Akademiker und Journalisten bevorzugt

Die deutsche Bundesregierung will dieses Jahr 5.000 Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen. Die Regierung schaut diesmal aber auf die Qualifikation und die Religionszugehörigkeit der Asylsuchenden.

Es sollen bevorzugt Menschen sein, die nach dem Konflikt beim Aufbau ihres Landes einen "besonderen Beitrag" leisten können.

Es sollen nur ein Drittel der Menschen aus humanitären Gründen aufgenommen werden. Derzeit sind 1,6 Millionen Syrer aus ihrer Heimat geflohen und bis zum Jahresende sollen es 3,45 Millionen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Flüchtling, Asyl, Akademiker
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen
Bundesregierung kann mögliches Referendum über Todesstrafe in Türkei unterbinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2013 09:34 Uhr von Nightvision
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Was soll man dazu sagen? Ich bin innerlich hin - und hergerissen , denn einerseits kann ich das verstehen,aber die "normalen Menschen tun mir auch leid.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Russland: Patriotische Jugendbewegung wirbt mit erotischen Shirts für Putin
Chauffeure des Bundestags demonstrieren gegen Arbeitsbedingungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?