22.06.13 09:01 Uhr
 2.575
 

Tieferlegen war gestern: Das sind die Autos mit den größten Alufelgen der Welt (Update)

Schon einmal wurde über Fahrzeuge berichtet, die einem kuriosen Trend folgen: Nämlich riesigen Alufelgen (ShortNews berichtete).

Jetzt hat sich die Fachzeitschrift "Auto Bild" noch einmal des Themas angenommen und präsentiert sogenannte "Donks". So werden diese Fahrzeuge in den USA nämlich umgangssprachlich genannt.

Nicht jedes Fahrzeug ist aber dafür geeignet. Häufig vertreten sind zum Beispiel Oldsmobile Cutlass, Chevy Impala oder Monte Carlo. Mit bis zu einer Felgengröße von 32 Zoll dürfen die Wagen in den USA ganz legal auf der Straße rollen.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Welt, Update, Tuning, Felge
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla: Hat der Elektro-Autohersteller noch eine Zukunft?
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2013 11:25 Uhr von vogtlaender
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hi,

wem es gefällt bitte.
Ich finde das alles bertreiben.
Kommentar ansehen
22.06.2013 12:57 Uhr von AdiSimpson
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
es war schon immer teuer keinen geschmack zu haben
Kommentar ansehen
25.06.2013 09:48 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Donks für Honks

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?