22.06.13 09:00 Uhr
 3.272
 

Türkei/Deutschland: Deutschland scheint im Streit zurück zu rudern

So wie es aussieht, rudert Deutschland im Streit mit der Türkei, bei der es um eine Blockade von deutscher Seite bei den Beitrittsverhandlungen geht, zurück.

Laut einem Sprecher vom Auswärtigen Amt sei die deutsche Blockade technischer Natur und habe nichts mit den Massenprotesten in der Türkei zu tun. Dem Anschein nach möchte die Bundesregierung nicht weiter Öl ins Feuer gießen.

Zuvor hatte der türkische Europa-Minister Egemen Bagis gesagt, dass "Wenn Frau Merkel ein Thema sucht, welches sie innenpolitisch ausschlachten möchte, dann sollte das nicht die Türkei sein. Ich erinnere sie daran, was mit Sarkozy passiert ist, der ebenfalls diesen Weg beschritten hatte".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Türkei, Streit, Angela Merkel
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2013 09:07 Uhr von OO88
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
wer will freiwillig tun müssen was die in der eu bestimmen ?
Kommentar ansehen
22.06.2013 09:11 Uhr von UICC
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Versager!
Kommentar ansehen
22.06.2013 09:12 Uhr von Atze2
 
+23 | -6
 
ANZEIGEN
ich weiss nicht warum sich die Türkei grad mit Deutschland fetzt..... Frankreich hat zum Thema EU-Beitritt auch noch ein Wort zu sagen...... warum Deutschland?
Kommentar ansehen
22.06.2013 09:47 Uhr von Astardis666
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
News mit falscher Überschrift wiedergegeben und deshalb angezeigt.
Da wird aus einer Frage in der Quelle schnell mal wieder eine sichere Aussage konstruiert.
Typisch Laberknall...
Kommentar ansehen
22.06.2013 10:02 Uhr von STN
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Deutschland rudert keinen cm zurück... und praktisch alle anderen EU Staaten sind der gleichen Meinung.
Kommentar ansehen
22.06.2013 10:43 Uhr von TeKILLA100101
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
naja also ich bin zwar auch nicht unbedingt für einen beitritt... wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass dann in brüssel mehr dummes zeug entschieden wird als jetzt....
ausserdem kann man es mal so sehen, die türken gehen auf die straße und fordern so veränderung... was passiert hier in deutschland?

es wird auf sn rumgeheult wie schlimm alles ist, aber keiner macht was dagegen...
Kommentar ansehen
22.06.2013 11:44 Uhr von rolk996nagelneu
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Beitrag und "Türkeireporter" habe ich soeben gemeldet: Grund Unwahrheit der Meldung mit der Bitte um Löschung des Accounts Haberal!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
22.06.2013 11:49 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2013 12:10 Uhr von Lornsen
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
die Arschkriecher haben mal eben beschlossen daß die Aufsicht über die deutschen Banken der EZB übertragen wird. Einer Institution, die selbst keiner demokratischen Einbindung unterliegt.

somit ist Mario Draghi (ehemaliger Goldman-Sachs-Banker) der mächtigste Mann in Europa. der Euro-Generaldirektor.

die Arschgeigen rudern nur noch zurück. und wenn man rudert, hat man das Ziel im Rücken.
Kommentar ansehen
22.06.2013 12:15 Uhr von Copykill*
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
"... Ich erinnere sie daran, was mit Sarkozy passiert ist, der ebenfalls diesen Weg beschritten hatte".

Und ich erinnere daran was langfristig mit allen Kaisern, Könige, Kirchenoberhäupte, Religionen usw. in den letzten Jahrhunderten passiert ist die meinten die Deutschen bzw. die heute zu Deutschland gehörenden Bundesländer zu sehr
zu unterdrücken, zu unterwandern, gegenseitig aufzuhetzen,
zu versklaven, ihnen Religiöse zwänge aufzudrücken usw.
Kommentar ansehen
22.06.2013 12:17 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2013 12:48 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
Gegen eine gesunde konservative Einstellung hab ich ja nichts, wollt nur nichts extremeres schreiben wie in deinen Beispielen. :)
Und mit den Einwanderungswellen brauchst du dir wirklich keine Sorgen machen. Die Tendenz aus der Türkei geht nachweislich seit Jahren zurück. Tragischerweise für Deutschland sind es meist die gebildeten Jungen Global Player die diesen Schritt zuerst wagen. Also die, die Deutschland eigentlich will und braucht.
Aber ein konservativer Ansatz bei dir stört mich doch. Findest du es nicht hart, das Zuwanderer (du meinst vermutlich die Türken) sich komplett aufgeben sollen, alles was sie ausmacht? Klar, Radikale will niemand, Leute die anderen ihr Weltbild aufzwängen mag keiner. Leuten abverlangen, dass sie ihre Vergangenheit aufgeben empfinden aber auch sehr viele als radikal. So mal die andere Sicht der Medaille. :)
Kommentar ansehen
22.06.2013 13:06 Uhr von Floppy77
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die Merkel braucht die Türkei nicht, die schlachtet schon das Neuland aus.
Kommentar ansehen
22.06.2013 13:29 Uhr von Tamerlan
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Also die Einwanderungswelle der Türken ist wie gesagt schon etwas her. Ich glaube, dass da viele der neueren Einwanderer einfach unter dem Etikett "Türke" wahrgenommen werden. Die (Deutsch-)Türken die ich kenne, sprechen ausnahmslos perfektes Deutsch. Unabhängig vom schulischen Bildungsgrad. Kenne auch Problemviertel, in denen nach wie vor Probleme herrschen, wie du sie wahrscheinlich vor Augen hast. Bedenke aber, dass in solchen Problemvierteln besonders auch Einwanderer leiden. Entsprechend gibt es immer mehr Druck von Familien, "Streetworkern" und Organisationen diesen Problemen entgegenzukommen.
Aber freut mich, dass du unter anpassen nicht Wurzeln aufgeben verstehst. Türken die sich "überintegriert" haben, kenne ich nämlich auch. Haben sogar Deutsche Namen angenommen. Anders als erwartet haben viele von ihnen aber von Deutscher Seite kein Lob oder Anerkennung kassiert, sondern Spott und Verachtung. Sie seien ja keine Deutschen, wieso versuchten sie es so hart.
Und ich glaube, dass es auch heute noch solchen Leuten so ergehen wird. Deswegen besinnt man sich lieber auf die Rolle des Türken, die ja offensichtlich eher geduldet und akzeptiert wird. Paradoxerweise...
Kommentar ansehen
22.06.2013 13:32 Uhr von dagi
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wenn merkel nein zum eu-beitritt sagt heist das das die türkei schon aufgenommen ist und der vertrag schon unterschrieben ist, genau wie die mil.-zahlungen an die türkei , jahr für jahr !!! wacht endlich auf , bevor wir komplett muslimisch sind !!
Kommentar ansehen
22.06.2013 14:01 Uhr von Graf_Kox
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Tamerlan:

Deine Sprüche dass "Deutschland wie immer auf der Verliererseite steht" wirken schon sehr komisch an, vor dem Hintergrund dass DE in der EU den Ton angibt in die die Türkei mit Hängen und Würgen aufgenommen werden will. Desweiteren solltest du dir nal überlegen ob es schlau ist dieses Land, das dir so großzügige Gastfreundschaft gewährt, zu beleidigen, da es für dich ja scheinbar immer noch besser ist als die Türkei zum Leben :)

Da spricht wohl eher der Neid und Frust das man kein Land hat das einen Willkommen heißt...
Kommentar ansehen
22.06.2013 14:12 Uhr von Bud_Bundyy
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Besteht die Rubrik Politik nur noch aus der Türkei?
Vielleicht könnte man diese News in einem Eigenen Resort bündeln?
Kommentar ansehen
22.06.2013 14:21 Uhr von Tamerlan
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla
Macht aber Spaß mit dir zu schreiben, man merkt dass da einer nur seine Sorgen äußert und nicht auf Zwiespalt aus ist. :)

@Graf_Kox
Mein Kommentar war an Copy-Kill gerichtet, der großmäulig damit droht, dass die heutigen Zuwanderer das gleiche Schicksal wie eine einstmals größere religiöse Gruppe erleiden werden. Ist dir das @Copy-Kill über meinem Beitrag nicht aufgefallen? Und dein Zitat ist niemals von mir, da dichtest du dir was zusammen.
Übrigens gibt in Europa nicht Deutschland als Volk den Ton an, sondern eine kleine Elite die seit Jahren Politik gegen die breite Masse an Deutschen und Europäern betreibt.
Und wo ich lebe ist allein meine Entscheidung, da brauchst du dich nicht einmischen. Als gebürtiger Deutscher hab ich halt vorgezogen hier zu bleiben. Deutschtürkische Akademiker werden übrigens händeringend in der Türkei gesucht und erwarten ein besseres Gehalt als oftmals in Deutschland.
Sei doch froh, dass ich die ganzen Steuergelder die in mich investiert wurden nicht einfach ins EU-Ausland schaffe! :)
Kommentar ansehen
22.06.2013 14:40 Uhr von Graf_Kox
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
tamerlan

Ich reime mir überhaupt nichts zusammen, die Aussage hast du um 12:17 gemacht.
Kommentar ansehen
22.06.2013 14:45 Uhr von deoroller
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Zypern liegt zu 100 % in Asien, daher ist die Argumentation mit geografisch in Asien irrelevant. Gebe es den türkischen Teil von Zypern nicht, bräuchte das Land sicher noch einige Hundert Milliarden Euro mehr.
Kommentar ansehen
22.06.2013 15:05 Uhr von Tamerlan
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@Graf_Kox
Ja, Lesen scheint nicht deine Stärke, aber versuch die Last nicht auf mich abzuwälzen. :(

Ich hab das hier geschrieben: "Soweit ich weiß endete Deutschland leider (oder zum Glück) oftmals auf der Verliererseite."
Du machst draus (auch noch als Zitat!!): "Deutschland wie immer auf der Verliererseite steht"
Was ich wie gesagt, und hier nachweislich, nie behauptet habe. Wenn du was beanstanden willst, dann kritisier die Leute wie Copy-Kill und rolk. Ihre rassistischen Kommentare die offen Holocaust-Parallelen ziehen scheinen dich aber nicht im geringsten zu stören.
Kommentar ansehen
22.06.2013 17:41 Uhr von Copykill*
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Tamerlan

Wie du bestimmt gelesen hast, habe ich die Deutsche Geschichte der letzten Jahrhunderte erwähnt.

Du nimmst meine Aussage reduzierst sie auf "Das letzte Jahrhundert".
Keine Ahnung ob aus Dummheit oder mit der Absicht meine Aussage mit dem Genozid an den Juden in zusammenhang zu bringen, nur damit du einen Grund findest die "Nazi Keule" zu schwingen.

Aber ich nehme es dir nicht übel, anhand deiner reduzierten Aussage über die Deutschen Grenzen und dem Aliierten Diktat
denke ich das du aus der Deutsche Geschichte nicht mehr kennst als die letzten 90 Jahre. Deswegen kommst du zu dem Schluss, das mein Kommentar einen Rassistischen Hintergrund hat.

Macht aber nichts, es wird einem ja auch zu einfach gemacht.
Sag dem Deutschen er ist ein Rassist schon hört auf zu kritisieren.
Sag dem Deutschen er ist ein Nazi und schon schaut er demütig auf dem Boden.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische.
Alles aus Unkenntnis der Deutschen Geschicht oder doch nur mit der Absicht mich als Rassisten zu kennzeichen ?
Kommentar ansehen
22.06.2013 18:54 Uhr von Uwe.S
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@rolk996nagelneu
Zitat von dir vom 22.6. 12:48Uhr :
"werde dann mal das Bier kaltstellen das ich öffnen werde wenn sie euch im Zug (ohne Fenster) zurückschicken werden zu den Eselreitern, wo ihr hergekommen seids. muahahaha".

Wenn ich so ein Scheiß Beitrag von dir lese, stelle ich mir die Frage ob du wirklich so Saublöd bist.

P.S. Wenn du dein Bier öffnest, vergiss nicht deine braune Uniform anzuziehen...
Kommentar ansehen
22.06.2013 18:59 Uhr von Uwe.S
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@AktenJoe
Wer bist du eigentlich, das du alle Türken als dumme Menschen beleidigst. ( Beitrag von 10:15 Uhr.)

Wenn ich deine Beiträge so lese, dann bin ich davon überzeugt, das du die Dummheit gelöffelt hast...
Kommentar ansehen
22.06.2013 20:50 Uhr von ElChefo
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Also... abgesehen vom Titel, wo es explizit so erwähnt wurde (okay, mit Fragezeichen) wirkt die News eher wie eine Erklärung der Blockadehaltung gegenüber den Beitrittsgesprächen.

Ist es jetzt wirklich so, das in türkischen Augen jemand, der seine Handlungen erklärt, "zurückrudert"?

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?