21.06.13 21:35 Uhr
 389
 

Google droht Verlagen

Das umstrittene Leistungsschutzrecht wird am 1. August für Presseverleger in Kraft treten. Google hat nun reagiert und den Verlagen eine Frist gesetzt.

Für Suchmaschinenbetreiber ist das Gesetz insofern ein Problem, als dass eine unklare Rechtslage bleibt. Presseerzeugnisse dürfen laut dem Gesetz nur von Verlagen öffentlich zugänglich gemacht werden. Ausnahme sei, wenn einzelne Wörter oder kleine Textausschnitte veröffentlicht werden.

Eine genaue Definition wie groß die Textauszüge sein dürfen fehlt aber. Google äußerte nun, dass Verlage, die dem Suchmaschinenbetreiber keine kostenfreie Erlaubnis erteilen, Texte zu veröffentlichen, aus dem Suchindex von Google verschwinden werden.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Problem, Suchmaschine, Verlag
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 22:52 Uhr von dddave
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe darin nicht wirklich eine Drohung. Google will sich hier einfach nicht in eine unklare Rechtslage begeben; von der Listung der Textauszüge profitieren aber sowohl die Verläge, als auch Google selbst, somit scheint mir das die einfachste Lösung.
Kommentar ansehen
21.06.2013 23:37 Uhr von shadow#
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wer der Meinung ist dass er dafür dass im Prinzip Werbung für seinen Onlineauftritt gemacht wird auch noch Geld erhalten sollte, bekommt weder noch.
Kommentar ansehen
21.06.2013 23:46 Uhr von montolui
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
...das wäre das Ende von Short-News oder die Mitglieder müssten wieder die Papier-Zeitung lesen...
Kommentar ansehen
22.06.2013 08:27 Uhr von OO88
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
das wurde aber auch zeit . einer macht sich die arbeit und die anderen greifen ab

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?