21.06.13 20:12 Uhr
 399
 

Köln: Anti-Erdogan-Demo - Organisatoren erwarten 30.000 Protestteilnehmer

Für den morgigen Samstag ist in Köln eine Demonstration gegen den türkischen Ministerpräsidenten Recep Erdogan geplant. Die Organisatoren rechnen mit rund 30.000 Teilnehmern.

Die Alevitische Gemeinde Deutschland hat die Kundgebung organisiert. Unter den geplanten Rednern ist der Chef der Linken, Gregor Gysi.

Die Kölner Polizei rechnet damit, dass die Demo friedlich verlaufen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Demo, Organisation, Anti-Erdogan-Demo
Quelle: www.aachener-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt
Bundestagspräsident Norbert Lammert ruft Muslime zu Selbstkritik auf
Mahnmal-Skandalrede: AfD-Chef Jörg Meuthen verteidigt Björn Höcke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 20:14 Uhr von Borgir
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht im Leben wird diese Demo friedlich abgehen. glaub ich einfach nicht. Lasse mich natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber ich glaube nicht dran.
Kommentar ansehen
21.06.2013 20:34 Uhr von syndikatM
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
das findet mabeuter schade, dass jetzt nicht mehr nur noch erdowahn propaganda kommt. denn vorher hat sich dieser shortnews-statistiker nie beschwert. aber glückwunsch zu deinem interessanten hobby.
Kommentar ansehen
21.06.2013 22:39 Uhr von sannifar
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Zuckerstange

Vielleicht will Mabeuter dich nicht dümmer sterben lassen als du es eh schon zu sein scheinst? (-: Ich kann mich seinem Schweigen jedenfalls nur anschließen. Bestimmt nur deshalb, weil ich auch dieser ominöse "Onur A." bin. Sind wir nicht alle ein wenig Bluna? (-:

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Erpressung durch Dimitri Payet war Erfindung von Satiremagazin
Großbritannien: Mann an neuer Creutzfeldt-Jakob-Variante verstorben
Micaela Schäfer veröffentlicht Porno: heiße Lesben-Action mit Sarah Joelle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?