21.06.13 19:27 Uhr
 171
 

Kofferraum randvoll: So fährt man mit dem Auto wirklich richtig in den Urlaub

Wer in den Urlaub fährt und viel Gepäck mitnimmt, steht schnell vor einem Problem: Das Gepäck passt nicht in den Kofferraum des Autos. Daher muss das Auto laut TÜV Süd richtig beladen werden, bevor es losgeht.

Schwere Gegenstände sollten möglichst weit unten und in der Nähe der Hinterachse abgelegt werden. Kleinteile sollten sicher in Behältern verwahrt und nicht einfach in das Auto reingeworfen werden. Wenn alles nichts nützt und der Kofferraum voll ist, muss ein Dachgepäckträger her.

Die Dachbox muss gut befestigt sein, damit sie nicht vom Wagen abrutschen kann. Wer mit einem voll beladenen Auto samt Personen und Gepäck durch die Gegend fährt, muss wissen, dass sich das Auto aufgrund der Last anders steuert als ohne Ballast.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Urlaub, TÜV, Kofferraum
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 22:15 Uhr von Paladin_Lvl1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Fahr doch gleich mit leerem Tank los, haste auch gut 50Kg gespart. Und lass die Schwigermutter zuhause, nochmal 150Kg.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?