21.06.13 14:51 Uhr
 262
 

Berlin: Männertrio schlägt zwei BVG-Mitarbeiter zusammen

Am heutigen Freitagmorgen verprügelten drei Männer zwei Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe im U-Bahnhof Friedrichstraße.

Kurz zuvor hatten die beiden BVG-Mitarbeiter die rauchenden Männer darum gebeten, ihre Zigaretten wegzupacken. Die Verdächtigen beleidigten daraufhin die beiden Männer und schlugen wenig später zusammen auf sie ein.

Nach kurzer Flucht konnten sie jedoch von der Polizei gefasst werden. Die mutmaßlichen Täter sind nicht mehr in Polizeigewahrsam, werden sich aber in naher Zukunft wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten müssen.


WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Mitarbeiter, BVG
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer
Berlin: Islamist verbreitete offenbar aus Gefängnis IS-Propaganda auf Facebook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 14:53 Uhr von Atze2
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
3 gegen 1, in Berlin

ne... ich lass meine Vermutungen...
Kommentar ansehen
21.06.2013 17:54 Uhr von quade34
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dass sich verantworten müssen, endet mit Sicherheit wieder mit einer Gerichtsposse. Die Mitarbeiter der BVG sollten es unterlassen, die Verhaltensweisen der Fahrgäste zu kritisieren. Die bezahlen ja schließlich diese Mitarbeiter mit ihren Tickets. Wer da glaubt wir sind statt in D in Absurdistan, hat sich geirrt. Es ist die Wohlfühlpolitik, die überall für den Bodensatz der Bevölkerung betrieben wird.
Kommentar ansehen
21.06.2013 22:30 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
clematis - Sarkasmus muss man schon erkennen können.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erstmals nehmen Afrikaner im Bob teil
Jugendwort des Jahres ist "I bims"
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?