21.06.13 13:00 Uhr
 2.207
 

USA: Katze adoptiert Pitbull-Welpen

In Cleveland hat sich im Tierheim ein ungleiches Paar zusammengetan.

Eine Katze hat sich ausgerechnet eines Pitbull-Welpen angenommen und kümmert sich nun liebevoll um das Tierbaby.

Die Katze hat derzeit eigene Junge, so dass sie den Welpen auch säugt und dieser kuschelt mit den anderen Katzenkinder. Wenn der Hund allerdings größer wird, muss das Tierheim wahrscheinlich eine andere Pflegemama finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Mutter, Katze, Pitbull
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trump sprach böse über Kristen Stuarts Privatleben: Nun redet Sie
Wie Hitler und Fritzl: Deutsche stehen extrem auf Kindersex
Allah statt Darwin: Türkei streicht Evolutionstheorie aus dem Lernplan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 13:26 Uhr von jschling
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
mein erster Gedanke war auch: wie das wohl in 6 Monaten aussieht ?
eigentlich aber kein Problem, vorallem wenn die Tiere von Klein an daran gewöhnt sind, gibts es keinerlei Probleme zwischen Katzen und Hunden. Gerade Hundeseitig gehört das Tier aus dem selben Haushalt zum Rudel.

Ich hatte selber Hund und Katze (jetzt leider nur noch Katze) und die waren beide schon ein paar Jahre alt, als die zusammen gekommen sind: die haben sich nicht geliebt, aber zumindest respektiert
Kommentar ansehen
21.06.2013 14:29 Uhr von JulioCesarr
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Katzen ziehen oft andere Tiere er, das ist nichts besondres.
Kommentar ansehen
21.06.2013 16:20 Uhr von Petabyte-SSD
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Der Pitbull wird bestimmt schwul
Kommentar ansehen
21.06.2013 23:28 Uhr von Un4given
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Cleveres Kätzchen, hat sich da nen guten Bodyguard zugelegt;-)
Kommentar ansehen
22.06.2013 09:40 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
zigarettentyp,
beim Kampf "Hund gegen Katze" gewinnt meistens die Katze- die gehen direkt mit den Krallen auf die Nase und das Gesicht des Hundes los, und du würdest dich wundern, wie schnell ein Hund dann "Leine zieht".

http://www.youtube.com/...

Außerdem- eine wirklich angefressene, angriffslustige Katze kann schon ziemlich einschüchternd wirken...

Unsere Tierärztin sagt, sie würde lieber mit Hunden als mit Katzen arbeiten, weil Katzen, wenn sie schlecht drauf sind, einfach gemeiner sind und sich effektiver wehren als ein Hund.

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?