21.06.13 12:10 Uhr
 403
 

"Historischer Schritt": Ab 2016 bundesweit vergleichbares Abitur in Deutschland

Nach jahrelangem Ringen um ein bundesweit vergleichbares Abitur sind die 16 Bundesländer sich nun einig geworden: Ab 2016 soll es gleich schwierige Aufgaben für alle Schüler in den Kernfächern geben.

Bayerns Minister Ludwig Spaenle sprach gar von einem "historischen Schritt", den man während der Konferenz der Kultusminister (KMK) beschlossen habe.

Bisher war es vor allem bei Umzügen für Kinder schwierig, einen gleichen Lernstand in einem anderen Bundesland zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Schritt, Bundesland, Abitur
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hotels: Pornoeinnahmen brechen ein, Gäste schauen lieber Netflix
Blue Monday: Heute ist der depressivste Tag des Jahres
Paris: Eiffelturm wird für 300 Millionen Euro renoviert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 12:38 Uhr von cvzone
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bildung Ländersache ist, ist sowieso der größte Unfug überhaupt, in dieser kleinen Republik mit ganzen 16 Bundesländern.
Kommentar ansehen
21.06.2013 13:27 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird aber mehr als Zeit. Aber da kann man mal wieder sehen, wie lange Menschen brauchen bis sie beginnen logisch zu denken!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Matthias Sammer kritisiert Uli Hoeneß - "Froh von Bayern weg zu sein"
Kaffee mit Whiskey von Jack Daniels
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?