21.06.13 11:45 Uhr
 178
 

USA: "Sesamstraße" thematisiert Gefängnisaufenthalt von Eltern

Wie erklärt man einem Kind, dass ein Elternteil im Gefängnis sitzt, weil er oder sie etwas Falsches getan hat? Diesem schwierigen Thema widmet sich nun in den USA die Kinderserie "Sesamstraße".

Anhand der neuen Puppe Alex wird dieses schwierige Thema kindgerecht aufbereitet und die Figur sagt: "Manchmal möchte ich einfach in ein Kissen schlagen und schreien, so laut ich kann." Eine menschliche Freundin tröstet ihn und erklärt die Situation.

In Amerika sind rund 2,7 Millionen Kinder von dem Problem betroffen. Die "Sesamstraßen"-Macher wollen diesen ein wenig Hilfe und Unterstützung mit der Figur Alex bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Gefängnis, Eltern, Sesamstraße
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach 33 Jahren: Linda Hamilton spielt im neuen "Terminator"-Film wieder Sarah Connor
Transgendermodel Edona James an Brustkrebs erkrankt
"Bisschen Englisch": Melania Trump plant, kroatische Sprachschule zu verklagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?