21.06.13 09:30 Uhr
 2.600
 

Schräge Aufnahme: Bringt die Hitze sogar Strommasten zum Schmelzen?

Auf einem Feld bei Oberhausen machte ein Leser der "BILD" jetzt einen ungewöhnlichen Schnappschuss.

Darauf zu sehen ist auf den ersten Blick ein Strommast, dem die Hitze so sehr zugesetzt hat, dass dieser sich verbogen hat, was sich aber als falsch herausstellt.

Des Rätsels Lösung: Bei diesem ungewöhnlichen Gebilde handelte es sich um eine Kunstaktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Foto, Hitze, Aufnahme, Strommast
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 09:31 Uhr von rubberduck09
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt Kunst und Unsinn.
Dies ist meiner Meinung nach letzteres.
Kommentar ansehen
21.06.2013 09:49 Uhr von brycer
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@rubberduck09:
Unsinn, das ist Kunst. ;-P
Die Kunst nämlich, so einen Unsinn zu Geld zu machen. :-D
Kommentar ansehen
21.06.2013 10:36 Uhr von diemo1405
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
totaler vollidiot der spencinator78 mit seinen scheiss news. was nicht einmal ein news wert ist

[ nachträglich editiert von diemo1405 ]
Kommentar ansehen
21.06.2013 10:56 Uhr von ghostinside
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Weil man in Deutschland auch Strommasten aufstellen würde, die bei 35°C schmelzen...
Kommentar ansehen
21.06.2013 11:04 Uhr von B4L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht fast wie so ein Windyman aus.

Beispiel -> http://www.ev-pro.de/...
Kommentar ansehen
21.06.2013 14:25 Uhr von FallofIdeals
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
´Kunstaktion" ... nadann ...
Kommentar ansehen
21.06.2013 14:58 Uhr von CrazyCatD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorredner
Dann solltet ihr euch mal dei Strommasten in Island angucken :-)

http://likemag.com/...

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
21.06.2013 17:10 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich hat dieser Kunstschwachsinn kein Steuergeld gekostet. Da aber jeder Mist, der etwas von der Norm abweicht, als "Kunst" bezeichnet wird und werden darf und somit "förderungswürdig ist, ist nicht davon auszugehen, daß das Steuergeld im Tresor blieb.
Kommentar ansehen
21.06.2013 23:48 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spenci, ich weigere mich ja das Ding da oben zwischen Deinen Ohren als "Gehirn" zu bezeichnen, aber versuch´ doch einfach mal die Überreste noch mal in Schwung zu bringen, ja?

Wenn du dir vor dem Verwursten dieses BLÖD-Mülls mal ein wenig über die Beschaffenheit des Materials so eines Mastes Gedanken gemacht hättest, dann wäre klar gewesen, dass der Schmelzpunkt ein "klein wenig" oberhalb von 38 Grad Celcius liegt.

Und jetzt geh bitte in den Keller und schmeiß dich aus dem Fenster!
Kommentar ansehen
22.06.2013 09:54 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ghostinside,
es ist ja nun garnichtmal so lange her, wo ein einfacher Winter der Tod für viele Thomasstahl-Strommasten war.
Ich würde sowas also nicht ausschließen- an der Wartung wird tüchtig gespart, und manche dieser Masten sind schon ziemlich alt.
Unsere notleidenden Stromkonzerne haben nämlich seit einigen Jahren nurnoch so wenig Geld übrig, daß eine richtige Wartung und Instandhaltung mittlerweile nicht mehr stattfindet.
Das ist wohl deren Beitrag zur Vermeidung der bösen "verspargelung", über die sich gerade jene aufregen, die hunderttausende dieser Masten betreiben...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?