21.06.13 09:18 Uhr
 222
 

Ghana: Illegale Goldschürfer aus China mussten das Land verlassen

Ghana hat ein Problem mit illegalen chinesischen Goldschürfern, denn nach vorsichtigen Schätzungen befinden etwa 12.000 Chinesen im Land. Andere Quellen gehen sogar von 50.000 aus.

Sie nehmen dabei keine Rücksicht auf die Umwelt und verärgern damit die einheimische Bevölkerung.

Nach mehrfacher Ermahnung durch den Staatspräsidenten war jetzt die Geduld zu Ende. Die ghanesische Regierung lies die illegalen Goldschürfer verhaften und wies sie aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Ghana, Ausweisung, Goldschürfer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marokko sperrt sich weiter gegen die Rücknahme ausreisepflichtiger Landsleute
USA: Weiterer Punkt von Donald Trumps Einreisedekret richterlich gestoppt
2017 bisher schon >1000 Migranten/Flüchtlinge auf dem Mittelmeer ertrunken