21.06.13 09:06 Uhr
 122
 

Brasilien: Proteste immer heftiger - Tote und Verletzte

Die Proteste in Brasilien werden immer heftiger und breiten sich im ganzen Land aus. In der Nacht zum gestrigen Freitag forderten sie ihr erstes Todesopfer: ein 18-Jähriger wurde von einem Autofahrer überfahren, da der nicht an einer Barrikade anhalten wollte.

Die Polizei geht mit berittenen Einheiten und gepanzerten Fahrzeugen gegen die Demonstranten vor. 44 Menschen wurden in Rio verletzt, in Brasilia waren es 100.

Die Rücknahme der Preiserhöhung für öffentlichen Verkehrsmittel hat die Situation nicht beruhigt. Den Demonstranten geht es um mehr, sie wollen ein Ende der Korruption und mehr soziale Gerechtigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Brasilien, Todesopfer, Demonstrant
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Weißes Haus schließt Medien bei Fragerunde aus
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 09:06 Uhr von Nightvision
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde das gut , die Menschen überall müssen sich ihrer Macht bewusst werden,die sie als Gemeinschaft haben, um gemeinsam diese ganzen Ungerechtigkeiten zu beenden.
Kommentar ansehen
21.06.2013 09:29 Uhr von Kingbee
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Regierung in Brasilien bleibt solange an der Macht, bis das Merkel ihr das "volle Vertrauen" ausspricht. Aber nicht auf facebook. Das ist nämlich Neuland,,,,

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann attackierte 71-Jährigen mit Messer, weil er ihn angerempelt haben soll
UN: Verdeckte Handelspraktiken - Nordkorea umgeht Sanktionen
Syrien: Mehrere Anschläge in Homs - Mindestens 42 Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?