21.06.13 09:00 Uhr
 555
 

China: Zentralbank dreht Geldhahn zu - Unsicherheit auf dem Finanzmarkt

Um das schnelle Kreditwachstum in China zu drosseln, hat die chinesische Zentralbank den Geldhahn zugedreht - billiges Geld gibt es nicht mehr, die Zinsen für Kreditgeschäfte zwischen den Banken sind auf Rekordhöhe.

Auf dem Finanzmarkt herrscht deshalb Unsicherheit: Gerüchte machten die Runde, es würden Pleiten drohen. Händlern zufolge will Chinas Zentralbank, dass die Banken ihre Schulden selber reduzieren und dass der exzessive Vertrieb von Anlageprodukten im Bereich des Vermögensmanagements eingeschränkt wird.

Des Weiteren leidet auch die chinesische Konjunktur unter der unsicheren Stimmung auf den Märkten - Ängste vor einer Konjunkturabkühlung werden neu entfacht. Der HSBC-Einkaufsmanagerindex für den Industriesektor fiel auf 48,3 Punkte, das ist seit neun Monaten der niedrigste Wert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: foxed-out
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Zentralbank, Finanzmarkt, Unsicherheit
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 10:33 Uhr von perMagna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Kluge lernt aus den Fehlern der anderen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?