21.06.13 07:21 Uhr
 165
 

Verteidigungsminister Thomas de Maizière für Friedensgespräche mit den Taliban

Thomas de Maizière, Bundesverteidigungsminister, hat sich für Friedensgespräch mit den Taliban in Afghanistan ausgesprochen. Allerdings müssten die Taliban vorher die Verfassung des Landes anerkennen.

"Provokationen jeder Art sollten vermieden werden. Und die Gespräche sind dann am besten und am erfolgreichsten, wenn nicht zu viel über sie öffentlich geredet wird", so de Maizière weiter.

Am vergangenen Dienstag hatten die Taliban ein Verbindungsbüro in Doha im Emirat Katar eröffnet. Daraufhin kündigten die USA an, direkte Friedensgespräche führen zu wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Taliban, Verteidigungsminister, Thomas de Maizière, Friedensgespräch
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 07:22 Uhr von Atze2
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
wieviel Millionen soll dieses Gespräch kosten?

Schenken wir denen auch U-Boote? (unsinnig da keine Meer-Anbindung)

und seit wann verhandelt eine Bundesregierung mit Terroristen?

Fragen über Fragen auf die ich eh keine Antwort bekomme.

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
21.06.2013 07:26 Uhr von Tauphi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wärs mit Friedengesprächen mit dem Steuerzahler?
Kommentar ansehen
21.06.2013 08:45 Uhr von gerndrin
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Bisher war doch die Doktrin: Keine Verhandlungen mit Terroristen? Mit Menschen, die Schulmädchen umbringen, Kinder heiraten und Andersgläubige verfolgen kann es nie Einigung geben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenminister Thomas de Maizière will Social Bots vor Bundestagswahl verhindern
Flüchtlingspolitik: Thomas de Maizière will Flüchtlinge auf See zurück nach Nordafrika schicken
Deutschland: Thomas de Maizière will Videoüberwachung erweitern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?