21.06.13 07:15 Uhr
 325
 

Eurostaaten ebnen Weg zur Rettung von Banken über den ESM

Die Banken in Europa dürfen bald darauf hoffen, dass sie direkt Gelder vom ESM, dem Europäischen Rettungsschirm, erhalten. Darauf haben sich die Finanzminister der Eurostaaten geeinigt. Es soll aber strenge Auflagen geben und verbindliche Regeln sind noch nicht getroffen worden.

"Wir haben heute einen wichtigen Schritt auf dem weg zur Bankenunion zustande gebracht, indem wir uns auf die Hauptpunkte für eine künftige Regelung für die direkte Bankenrekapitalisierung verständigt haben", so Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Für angeschlagene Banken soll der Rettungsschirm aber nur die letzte Möglichkeit der Hilfe sein. Es sei Unsinn zu denken, wenn eine Bank Geld brauche, könne sie zum ESM gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hilfe, Finanzminister, ESM, Bankenrettung, Europäische Währungsunion
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 08:26 Uhr von Suzaru
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
"Es sei Unsinn zu denken, wenn eine Bank Geld brauche, könne sie zum ESM gehen."- Made my day :D
Kommentar ansehen
21.06.2013 09:04 Uhr von dagi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
im sinne der gleichbehandlung müssen fabriken fluggesellschaften bauarbeiter landwirte flutopfer usw. auch gerettet werden !!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?