21.06.13 07:10 Uhr
 3.201
 

Deutschland: Was türkischstämmige Bürger über die Demonstrationen in der Türkei denken

In der Türkei bekriegen sich derzeit Ministerpräsident Erdogan und die Tausenden von Demonstranten. Aber was denken eigentlich die aus der Türkei stammenden Bürger in Deutschland über die Vorkommnisse in ihrem Heimatland?

Die Meinungen sind gespalten. "Erdogan trägt keine Schuld an der Situation. Das sind Randalierer", so Rentner Eren. Sein Freund Metin schaltet sich ein und äußert, dass es sich um Demonstranten, nicht um Randalierer handele. So wogt die Diskussion in Köln hin und her.

In Deutschland leben rund 16 Millionen Bürger mit Migrationshintergrund, wovon ein großer Teil aus der Türkei stammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Türkei, Bürger, Demonstration, Meinung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2013 07:39 Uhr von Atze2
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
die Türkei wird zerbrechen, ohne wenn und aber

zwei Meinungen in der News

- Rentner sagt es sind Randalierer (da läuft er komplett mit Erdogan konform)
- Kumpel Mesut sagt es sind Demonstranten

Was kommt nach Erdogan?

Bekommen die Muslim-Brüder noch mehr Macht?

Welche Ziele hat die Opposition?

Türken in Deutschland, klärt mich auf, ich kann die Demonstranten verstehen.. ich kapiers aber nicht.... was kommt nach Erdogan? Noch mehr Islam? Oder doch mehr Freiheit?
Kommentar ansehen
21.06.2013 09:11 Uhr von saber_
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
tuerkischstaemmige buerger aus deutschland haben garkeine ahnung was in der tuerkei passiert...


diese leute leben ihr ganzes leben in deutschland... und auch wenn sie sich nie in die deutsche gesellschaft integrieren konnten, so sind sie auch von der tuerkischen gesellschaft segregiert und formen quasi ihre eigene kleine gesellschaft mit eigenen idealen...


und auch wenn die tuerkischstaemmigen leute in deutschland ganz brav ihre tuerkischen fernsehsender verfolgen, so bringt das garnichts....

immerhin dient das tuerkische fernsehen zur zeit als paradebeispiel fuer die manipulation der medien... waehrend das land innerlich zerfaellt werden tierdokus gesendet... medien sind eben doch relativ fest in der hand der regierung...



fakt ist: man muss direkt davon betroffen sein um zu verstehen was dort vor sich geht... es ist was anderes wenn man schoen in deutschland auf der couch hockt und ueber die proteste in der tuerkei und brasilien redet, oder wenn man dort auch lebt und den scheiss ertragen muss....
Kommentar ansehen
21.06.2013 09:20 Uhr von rashil
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.06.2013 09:39 Uhr von RickJames
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Selten noch mehr Unsinn gelesen. Schlag einmal die vielen Zeitungen auf oder schalte Mal das türkische Fernsehen ein, dann sieht Du dass es dem nicht so ist. Aber wie kommt ihr eigentlich dazu, zu behaupten, einzig eure Meinung und Medien wären richtig?" -Haberal

Gegenfrage: Wie kommst du dazu?


"Bestes Beispiel ist diese News hier. seit Tagen gibt es in der Türkei keine Proteste mehr.. Ministerpräsident Erdogan hat Zugeständnisse gegenüber Demonstranten gemacht (Referendum) - Und der Großteil hat es akzeptiert.. Eine marchialische Gruppen vielleicht nicht aber das sind vielleicht paar wenige Leute.. " -Haberal

http://www.bbc.co.uk/...

http://www.spiegel.de/...

Ahja...

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
21.06.2013 09:46 Uhr von CrazyWolf1981
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Die meisten hier stehen doch hinter Erdogan. Sieht man ja auch daran wie die sich hier aufführen. Ganz nach Erdogans wünschen, dass sich keiner integrieren soll.
Kommentar ansehen
21.06.2013 09:59 Uhr von fardem
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@RickJames

was im Moment Spiegel berichtet ist auch sehr Einseitig.

Demonstranten sind nicht gleich Demosntranten.
Fakt ist das sehr viele Gewaltbbereite die gunst gesehen haben die Regeirung zu stürzen und alles zur verfügung stehende getan haben um es eskalieren zu lassen.

Spiegel versucht genau die Seite zu beschönigen.

Richtig ist das die Regierung viel besonnenere Reagieren sollte,
Richtig ist das die Regierung würde es heute wählen wieder mit 50% die Wahlen gewinnen würde.

Richtig ist das 82% der bevölkerung möchte das die Demonstrationen aufhören soll.
Nur 7% ist dafür das die Demos weiter gehen soll, der Rest sind enthhaltungen.

Richtig ist das nur 24% der Bevölkerung die Demonstartionen für richtig gehalten haben 52% absolut falsch, Der rest sagt Teilweise und Enthaltung.


http://andy-ar.com/...

[ nachträglich editiert von fardem ]
Kommentar ansehen
21.06.2013 10:05 Uhr von RickJames
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@Fardem&Haberal
Ihr habt beide nicht unrecht und ich sehe ein, dass die Deutsche Berichterstattung zu weilen nicht Objektiv ist. Es ist halt schwer als Außenstehender sich einen Einblick in Türkische Angelegenheiten zu verschaffen. Aber die Zahlen von Fardem scheinen der Wahrheit zu entsprechen und gegen Zahlen kann ich nicht Argumentieren.

[ nachträglich editiert von RickJames ]
Kommentar ansehen
21.06.2013 11:15 Uhr von rolk996nagelneu
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Und??? wen interessiert das??? ausser Labertal und Co??? Raus mit auch aus dem christlichen Germanski!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
21.06.2013 13:23 Uhr von omar
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Huersch:
Mein Vater (2.Generation in DE, kam mit 6 Jahren nach Deutschland) ist schon der Meinung, dass Erdogan es übertreibt. Viele Entscheidungen sind zweifelhaft, und es wirt keine Rücksicht auf die (modernere) Mehrheit der Bevölkerung genommen. Viele nicht-religösen Menschen haben eine Angst oder zumindest starke Skepsis gegenüber der islamisch-konservativen AKP. Im Endeffekt ginge es nur um Erdogans autoritären Anspruch auf alleinige Herrschaft, und dass dieser sich ein Denkmal setzen will. Umweltschutz alleine ist nicht der Grund für das ganze Theater. Vielmehr ist die allgemeine Unzufriedenheit mit der konservativen Regierung der Hintergrund, vor dem sich die Wut der Leute entlädt. Und die Opposition im Lande würde die Situation mit anfeuern.
Jedoch glaubt er auch, dass die Gewalt bei der Demo sicher nicht nur von der Polizei ausgeht, es gibt immer auch Provokateure, Steinwerfer und Anarchisten untern den Demonstranten.

Ich persönlich (3. Generation, hier geboren) sehe das ähnlich, außer dass ich das Gewaltmonopol hier eindeutig bei der Polizei sehe. Ich glaube kaum, dass Umweltschütze auf Polizisten ohne Grund losgehen, außer um sich zu wehren.
Jedoch ist hier klar das Wahlsystem der Türkei für mich schuld:
Die 10% Hürde bei den Parlamentswahlen hat viele Stimmen quase entwertet. Erdogans AKP hat mit rund der Hälfte aller Stimmen (49,83%) die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament erhalten (fast sogar zwei Drittel, was aber Gott sei dank verfehlt wurde => 327 von 550 Sitzen). Dann ist die Skepsis und Unzufriedenheit des Volkes nur zu verständlich, wenn die andere Hälfte der Bevölkerung von einer Partei regiert wird, welche die persönlichen Freiheiten einschränkt und zunehmend das Leben der Leute beeinflusst (Beschränkung des Verkaufs von Alkohol oder das "Kussverbot" in U-Bahnen).
Zudem ist die Mehrheit der Bevölkerung nicht wirklich religiös (es gibt auch normale Leute unter den AKP Wählern).
Wenn dann dazu noch die umstrittenen Alleingänge von Erdogan dazu kommen, ist Ärger vorprogrammiert.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass die AKP spätestens bei den nächsten Wahlen abgewählt sein wird (sofern es keine größeren Manipulationen der Wahlergebnisse gibt). Das wird dann wie in Baden Württemberg mit der CDU nach Stuttgart 21 und dem Atomenergie-Thema sein (als Grüne und SPD gewannen).
Kommentar ansehen
21.06.2013 13:33 Uhr von Phillsen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Rashil
Wo Muss ich unterschreiben das genau DAS endlich passiert?

Scheiss auf die Christen, Scheiss auf die Moslems, Scheiss auf die Juden, scheiss auf einfach Jeden, der den Glauben über den Verstand stellt.
Soll doch jeder glauben was er will, steht jedem frei. Aber Regeln und Gesetze für den Umgang mit anderen dürfen nicht auf Glauben beruhen. Es darf niemandem vorgeschrieben werden was er zu tun oder zu lassen hat im Sinne des Glaubens.
Wenn Erdogan dagegen Verstößt dann Scheiss auf Ihn.
Kommentar ansehen
21.06.2013 14:44 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal, was bist du für ein Clown?

Die Medien berichten NICHT von den Demonstrationen!!!
Ich habe türkisches Fernsehen, und da kommt der selbe Hartz IV müll wie immer!
Einige kleine Sender berichten den ganzen Tag lang live, aber die großen Sender senden alle nur Propaganda!

Du glaubst doch nicht wirklich Erdogans Lügen?
Erst gestern wurden in Mersin wieder Demonstranten mit Wasserwerfern, Tränengas und Schlagstöcken attackiert!

Du zurückgebliebener Mensch, wann wurden in Deutschland / Frankreich oder sonst wo Tränengas in die Krankäuser geworfen?

Wann wurde in Deutschland den Politzisten gesagt: "Schlagt alle die vorbeilaufen, Gott möge euch helfen" ??

Und nein, dass weiß ich nicht von türkischen FAKEMedien, sondern meine Bekannte protestieren ALLE in der Türkei mit, um diese Islamistischen Terroristen aufzuhalten!
Auch wenn die Türken in Deutschland anders sind, die in der Türkei wollen Freiheit und die meisten sind NICHT strenggläubig! !!!!!!

Hör auf deine Lügen zu verbreiten !
Kommentar ansehen
22.06.2013 00:05 Uhr von Feinwerkzeug
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@WO4y9mgwZ

sag deinen Bekannten die sollen lieber wählen gehen, mehr bekommt ihr nicht auf die Reihe.

Als ob jeden Tag dort Krankenhäuser mit Tränengas attackiert werden, ihr Träumer werdet gar nichts erreichen...außer Propaganda
Kommentar ansehen
23.06.2013 08:59 Uhr von zerokooler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erdogan ist ein Diktator, er muss weg!
Die AKP kontrolliert bereits die meisten Medien. Z.B. Als Schauspieler kannst du nicht gegen AKP demonstrieren und danach dich um einen Job bei den Sendern bewerben, keine chance. z.B. Architekten bekommen keinen Job, wenn Sie keine AKP Anhänger sind.
Jedes grössere Amt welches etwas zu entscheiden hat, wir von AKP gelenkt.
Die PKK ist nicht verschwunden, sie sind in Syrien beschäftigt, kommen vielleicht zurück wenns mit Kurdistan in Syrien nicht funktioniert hat. Böse Zungen behauptet Erdogan habe sie bezahlt.
Alkoholverbot ist total lächerlich, der Konsum von Alkohol war sowieso gering, 1.5 l pro person pro Jahr. Ja ist krass die Türken wollen wirlklich selber entscheiden, wann und wo sie ihr Bier trinken möchten.
Die Baufirma welche die Arbeiten in Istanbul macht, gehört seinem Sohn. Die dritte Brücke heisst Yavuz Sultan Selim, ein echtes A..loch, hat nur Massaker an den Aleviten begangen, spuckt doch den Leuten gleich in Gesicht.Selims erste Tat als Herrscher war der Befehl, seine Brüder und alle seine Neffen hinzurichten.
Liebe darf nicht mehr öffenlich gezeigt werden, aber es ist völlig okay seine Frau auf offener Strasse zu verprügeln.
Erdogan und seinen Jünger fordern die “demokratische” Diktatur, die totale Herrschaft der Person, die die Wahlen gewonnen hat. Der Wille des Führers – vom Volk abgesegnet – wird zum Gesetz. Das ist ein im Grunde faschistisches Konzept von Demokratie.
Erdogan hat ausdrücklich festgestellt, dass Gewaltenteilung schlecht sei, weil sie ihn daran hindere, dem Volke zu dienen.
Erdogan lehnt ausdrücklich eine Justiz ab, die ihm – der Exekutive - in den Arm fallen könnte.
Erdogan will, dass der Präsident am Parlament vorbei Gesetze machen kann.
Die Machtvollkommenheit, die er als präsidialer Diktator zu bekommen hofft, würde er dann auch einsetzen, um den Kulturkampf gegen die säkular und liberal orientierten Teile der Gesellschaft zu entscheiden.
Kommentar ansehen
24.06.2013 14:10 Uhr von Feinwerkzeug
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@zerokooler wenn wir schon bei Propaganda sind:

so ziemlich alle Aleviten sind Ehrenmörder, wollen die Regierung stürzen und an die Macht kommen...um schließlich alle Moslems aus dem Land zu vertreiben.

Alle Aleviten sind gegen Demokratie, sowie die PKK Öcalan haben die auch einen Führer. Der ist auch ein Diktator und sitzt seit Jahren hinter Gitter.

Die PKK bekommt Geld von den Aleviten, damit sie Anschläge in der Türkei verüben.

Falls Kurden an die Macht kommen, wollen sie dafür sorgen dass Moslems gar keine Saatsposten mehr besetzen dürfen, es darf keine türkischen Sender mehr geben, und Schauspieler dürfen ihr Beruf nicht mehr ausüben.
Kommentar ansehen
24.06.2013 20:06 Uhr von zerokooler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hallo Feinwerkzeug, ich würde gerne meine Intelligenz mit deiner messen, aber leider bist du unbewaffnet.
Kommentar ansehen
24.06.2013 21:53 Uhr von Feinwerkzeug
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super Spruch
Kommentar ansehen
04.07.2013 06:46 Uhr von Tingting
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Türken in Deutschland fragen sich viel lieber warum der Verfassungsschutz mit Nazis zusammenarbeiten. Türken ermordet. Dann aus Angst akten shreddern. Und jetzt ist Beate Zäpsche vor Gericht und ein Sündenbock ist gefunden.

Die Hintermänner vom Verfassungsschutz müssen vor Gericht.

Was in der Türkei abgeht juckt mich net. Mit Erdogan ist cool, ohne ihn gehts auch. Das macht kein Unterschied. (ich tendiere mittlerweile eher gegen erdogan, der übertreibts!).

Die Türkei ist eine eingeschoren laizischtische Demokratie seit fast 100 Jahren und kein Gottestaat wie Iran oder Deutschland! :)

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?