20.06.13 19:55 Uhr
 222
 

Brücke in Tempelhof-Schöneberg soll an Ehrenmord-Opfer Hatun Sürücü erinnern

Die Muslima Hatun Sürücü fiel im Februar 2005 einem Ehrenmord zum Opfer. Um dem Opfer zu gedenken, soll nun künftig eine Brücke in Tempelhof-Schöneberg ihren Namen tragen. Das Bezirksparlament Tempelhof-Schöneberg hat dies am Dienstagabend beschlossen.

Obwohl das Bezirksparlament die Namensgebung bereits beschlossen hat, muss noch der Senat in der Sache zustimmen. Ein Frauenrechtsverband und eine Schwulen- und Lesbenorganisation, hatten den Namen vorgeschlagen und dazu 250 Unterschriften gesammelt.

Hatun Sürücü wurde umgebracht, weil ihre Lebensweise zu westlich orientiert war. Drei Brüder von Hatun wurden als Tatverdächtige vor Gericht gestellt. Nur der jüngste Bruder wurde verurteilt. Gegen die anderen zwei Brüder konnte man nicht genug Beweise vorbringen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Opfer, Brücke, Ehrenmord, Tempelhof
Quelle: www.berliner-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
Grüne gegen eine Kenia-Koalition mit Union und SPD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2013 20:17 Uhr von Mankind3
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
so langsam wird es lächerlich...
Kommentar ansehen
20.06.2013 20:17 Uhr von RainerLenz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
ist kein schlechter gedanke ihrer so zu gedenken
davon mal abgesehen finde ich das es ehrenmorde nicht gibt, es bleibt mord und nichts anderes und hat nichts mit ehre zu tun

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?