20.06.13 18:05 Uhr
 65
 

Kunst wurde in Dresden vom Hochwasser verschont

Beim letzten großen Hochwasser 2002 wurden die staatlichen Kunstsammlungen noch in Mitleidenschaft gezogen, dieses mal blieben sie zum Glück größtenteils verschont.

Nur das Kunstgewerbemuseum musste kurzzeitig geschlossen werden ansonsten waren alle Museen auch während des Hochwassers geöffnet und den Touristen zugänglich.

Die großen Open-Air-Events können auch ohne Einschränkungen stattfinden, so wie z.B. das "Filmnächte am Elbufer"-Event, bei dem wieder ungefähr 50 Filme auf einer mobilen Kinoleinwand zu sehen sein werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dukoff
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kunst, Dresden, Hochwasser
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2013 20:16 Uhr von JulioCesarr
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Leider!
Kommentar ansehen
20.06.2013 20:25 Uhr von affenkotze
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Leider! - tut Dummheit nicht weh!
Kommentar ansehen
21.06.2013 05:08 Uhr von montolui
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
...na klar, mein Haus ist abgesoffen, aber zum Glück ist der Kunst nix passiert...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?