20.06.13 15:44 Uhr
 910
 

Fall Gustl Mollath: Freilassungspetition mit bereits 30.000 Unterstützern

Der Fall Gustl Mollath bewegt die deutschen Bürger sehr. Es gibt Planungen für Benefizkonzerte, Demonstrationen und Mahnwachen für den gegen seinen Willen und scheinbar zu Unrecht seit sieben Jahren in der Psychiatrie sitzenden Mollath.

Auch eine Internet-Petition für die Freilassung des Mannes findet viele Unterstützer, bereits 30.000 Menschen haben diese unterzeichnet.

Auch ein Verein namens "Hilfe für Gustl Mollath" ist gegründet worden, der Aktionen für den Mann plant.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Unterstützung, Psychiatrie, Petition, Gustl Mollath
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gustl Mollath zeigt Klinik an: Bruder verstarb nach angeblicher Misshandlung
Bruder von Gustl Mollath starb unter mysteriösen Umständen in der Psychiatrie
Fall Gustl Mollath: Psychiatrieskandal wird verfilmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2013 15:44 Uhr von tante_mathilda
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Hier geht´s im Übrigen zu der Petition: https://www.openpetition.de/...
Kommentar ansehen
20.06.2013 15:51 Uhr von Gnarf456
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Will ich wirklich, dass Leute aufgrund von Petitionen aus dem Gefängnis oder der Klapse gelassen werden? Und dann noch welchen mit vielleicht 50000 Unterzeichnern (das Quorum z.B. auf der Petitionsseite des Bundestages)? Ich glaube nicht...
Kommentar ansehen
20.06.2013 16:30 Uhr von tante_mathilda
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Gnarf456: Es geht ja nicht darum, ihn per Petition freizupressen, sondern um die Wiederaufnahme eines Verfahrens, das damals höchst schlampig geführt wurde...
Kommentar ansehen
20.06.2013 17:30 Uhr von Laelya