20.06.13 12:26 Uhr
 3.159
 

Google sind die Noten bei neuen Mitarbeitern fast egal

Laut Laszlo Bock, Chef der Personalentwicklung bei Google, ist der GPA (Grade Point Average) wertlos bei der Suche nach neuen Mitarbeitern.

Zudem stellt Google auch immer mehr Leute ohne eine College-Ausbildung ein.

In einigen Teams bei Google liegt der Anteil von Mitarbeitern, die nie eine Hochschule besucht haben bei 14 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dukoff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Google, Schule, Mitarbeiter, Noten
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Weltgrößter Zementhersteller bezahlte Terrorgruppen in Syrien
Nach Referendum wirbt Türkei wieder um Wirtschaftshilfe aus Deutschland
Nach Frankreich-Wahl: Dax schießt auf einen neuen Rekordstand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2013 12:29 Uhr von ghostinside
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ist doch in Deutschland nicht anders. Wenn ich den potenziellen Arbeitgeber schon bei der Bewerbung überzeugen kann, dass ich der Beste bin (zum Beispiel durch Arbeitsproben etc.) dann spielt die Ausbildung nur noch eine zweite Rolle.
Kommentar ansehen
20.06.2013 13:06 Uhr von Finalfreak
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Im Endeffekt sagt ein Zeugnis nicht viel über die Arbeitsleistung aus.
Man kann höchstens Abschätzen, dass diese Person lernfähig ist oder halt nicht.
Aber irgendeinen Anhaltspunkt braucht man immer.
Kommentar ansehen
20.06.2013 13:21 Uhr von jo-28
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Deswegen wird hierzulande für alles und jeden mindestens mal ein Master-Studium, besser Diplom oder gleich Dr.-Titel verlangt.
Kommentar ansehen
20.06.2013 14:39 Uhr von saber_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das ist fast ueberall so.... jedoch muss man es erstmal schaffen zum bewerbungsgespraech eingeladen zu werden!


ich war mal zufaellig im personalbuero als eine auszubildende eingewiesen wurde.... die sekretaerin vom personaler sagte es ungefaehr so: "schau, wenn wie hier zum beispiel schlechte noten in religion sind, dann kannste das direkt in den muelleimer weiterleiten. schlechte noten in einem leichten fach wie religion deuten auf faulheit und disziplinlosigkeit"....


tja... die personaler sind meistens nicht das problem bei den bewerbern....eher die leute aus dem buero die auch die eingegangenen bewerbungen vorsortieren....
Kommentar ansehen
20.06.2013 17:47 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die besten Chancen hat man wohl, wenn die Bewerbung noch bei einem Chef alter Schule landet. Hier kann man mit einer ordentlichen originellen Bewerbung Interesse beim Chef wecken.
Ich hab mal eine Bewerbung (EVD-Job) 1995 mit sprechenden Comic-Männchen abgegeben. Jede Firma hat mich eingeladen - um den Volldepp zu sehen, der so blöde Bewerbungen macht.
Uns sofort hatte ich einen Job als EDV-Admin. Weil der Chef jemanden suchte, der nebenbei seine Hauszeitung macht. Den hat die Aufmachung fasziniert.

Wäre in einer Persa voll durchgefallen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft
Rasenmäher gegen Wiese - wer gewinnt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?