20.06.13 13:05 Uhr
 539
 

USA setzen Drohnen im eigenen Land ein

Das FBI gab jetzt zu, Drohnen zu besonderen Zwecken auch im Inland einzusetzen. Sie würden zum Beispiel dort eingesetzt, wo man Ermittlungsbeamte einem erhöhten Risiko aussetzen würde.

Der FBI-Direktor Robert Mueller gab zu, dass man sich dabei an den gleichen Kodex hält, der für Hubschrauber und kleine Flugzeuge gilt.

So seien gewisse Aspekte wie die Privatsphäre von Anwohnern sicher diskussionswürdig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, FBI, Drohne
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU Naturschutz brutal: Zoo muss chinesische Kleinhirsche schlachten
Furchtbar: Jugendlicher bekam einen Harten, wenn er kleine blonde Buben messerte
Türkei: Die türkische Lira taumelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2013 13:05 Uhr von Nightvision
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Wir bewegen uns immer mehr in Richtung Physischer und psychischer Überwachung hin. Wir haben jetzt schon kaum eine Privatsphäre und die wird immer kleiner.
Kommentar ansehen
20.06.2013 13:20 Uhr von Didi1985
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Bei uns liegt in der Nähe ein Modellflugplatz. Man, was fliegen da für Drohnen rum :-)
Kommentar ansehen
20.06.2013 13:27 Uhr von Perisecor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch spätestens seit dem Anschlag von Boston bekannt, wo Drohnen genutzt wurden, um die Verdächtigen zu suchen und später, um den Zugriff aus der Luft zu überwachen.


"feige USAler geht auf die Straße wie in der Türkei oder Brasilien!!"

Wozu? In der Türkei und in Brasilien gehen die Leute auf die Straße, weil die Länder prinzipiell scheiße sind und die Leute das satt haben.

Warum also sollten nun plötzlich Leute in den USA mit vorgeschobenen Gründen gegen etwas auf die Straße gehen, was die Mehrheit gutheißt?
Kommentar ansehen
20.06.2013 13:27 Uhr von Bildungsminister
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"feige USAler geht auf die Straße wie in der Türkei oder Brasilien!!"

Und das sagst du in einem Land, in dem die Bürger schlucken was ihnen vorgesetzt wird, und in dem diese in den letzten Jahren immer mehr Repressalien einfach so hingenommen haben. Die Deutschen wissen doch selbst nicht wie man sich wehrt und demonstriert. Und nein, der Kampf via Internet vom Sofa aus ist kein Protest.

Seit den 68ern wird hier doch alles so genommen wie es kommt. Im Zweifel baut man eben Feindbilder wie Griechenland auf, dann hat der dumme Deutsche wieder was zu meckern, und muss sich nicht mit eigenen Themen beschäftigen.

Auch hier wieder - Lieber um die eigene Lage kümmern, als sich um die USA Sorgen zu machen. Gibt genug was hier im Argen liegt, da muss man nicht über den großen Teich gehen.
Kommentar ansehen
20.06.2013 14:06 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Vorneweg, zum Thema:
Auch hier gilt, eine Drohne "sieht" nicht mehr und nicht weniger als ihr bemanntes Pendant. Bei Polizei- und erst recht nicht den Pressehubschraubern wird die Frage nach der Privatsphäre gestellt.
...und gerade, wenn man mal in die "Prominews" schaut, was ist mit deren Privatsphäre, wenn Tag für Tag, Stunde für Stunde dutzende Objektive auf deren Anwesen gerichtet sind? Aber wir quengeln lieber über böse, fiese Killerdrohnen, weil das FBI bei deren Einsatz ja auch gar kein berechtigtes Anliegen hat. Ach ja, das könnte man quasi als Ironie bezeichnen.


Zensus

"der passende Jammer oder Sender und die Dinger fliegen nur noch in einer Richtung,was immer mit Absturz endet. "

Quark.
In dem Fall fliegen die Dinger in eine Richtung, nämlich nach Hause. Oder fliegen einen vorgegebenen Ausfallkurs ab, wobei die erhobenen Daten lokal gespeichert werden. Zu einem Abstutz braucht es da noch wesentlich mehr. NUR wegen LinkLoss ist noch keine Drohne abgestürzt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU Naturschutz brutal: Zoo muss chinesische Kleinhirsche schlachten
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet", Geschäftsführer entmachtet
Wie Hitler und Fritzl: Deutsche lieben Kindersex extrem :)


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?