20.06.13 09:07 Uhr
 6.135
 

Fußball: FIFA plant Änderung der Abseitsregel

Die eigentliche Abseitsregel ist eigentlich nicht schwer. Wer bei der Ballabgabe eines eigenen Mitspielers näher zum Tor steht, wie zwei gegnerische Spieler, steht im Abseits. Vorausgesetzt, er bekommt den Ball natürlich auch.

Dazu gibt es noch das passive Abseits. Sollte der Spieler also über Umwege, zum Beispiel über einen gegnerischen Verteidiger, im Abseits stehen, konnte er bisher ein Tor erzielen. Diese Regel möchte die Fifa nun ändern. Dieses Tor, würde dann in Zukunft nicht mehr zählen.

Kommt der Ball also jetzt vom eigenen Team über Umwege zum Spieler, der im passiven Abseits steht, wäre alles okay. Wenn er aber vom gegnerischen Team kommt, wäre es Abseits. Damit alles reibungslos läuft, werden die Schiedsrichter nun geschult.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FIFA, Regeländerung, Abseits
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Serena Williams hat schwanger die Australian Open gewonnen
Tennis: Fed-Cup-Team bleibt in Weltgruppe - Görges verhindert Abstieg
Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2013 09:30 Uhr von dahippi
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor

Kleine Lektüre, da du scheinbar Probleme mit der Verwendung von "als" und "wie" hast: http://www.wie-als.de/
Kommentar ansehen
20.06.2013 09:31 Uhr von FredDurst82
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Kommt der Ball also jetzt vom eigenen Team über Umwege zum Spieler, der im passiven Abseits steht, wäre alles okay."

Ja wie alles okay? das is Abseits *g*
Kommentar ansehen
20.06.2013 09:34 Uhr von tutnix
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
wie jetzt? wenn beispielsweise der stürmer zwischen torwart und letzten verteidiger steht und der verteidiger die rückgabe zum torwart verkackt, zählt ein eventuell geschossenes tor nicht? herzlichen glückwunsch, wer sich solchen unsinn ausdenkt.
Kommentar ansehen
20.06.2013 09:50 Uhr von Samael70
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Abspielfehler von Verteidigern sollen also belohnt werden?

Die Fifa begibt sich auf Irrwege!
Kommentar ansehen
20.06.2013 09:51 Uhr von donalddagger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ich rate jedem die quelle zu lesen, dort ist sprachlich "alles okay" ;)
Kommentar ansehen
20.06.2013 10:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht doch darum dass man das passive Abseits was es bisher gab quasi zu Abseits macht

Heißt ich lauf ins Abseits greif nicht in den Angriff ein, der Gegner versuchte zu klären trifft mich konnte ich ein Tor machen

Das geht nun nicht mehr und ist völlig okay.

Wird aber viel Diskussion geben weil man Schwierigkeiten haben wird zu unterscheiden, wann es ein "Querschläger" ist oder wann ich "gezielt" gespielt hab
Kommentar ansehen
20.06.2013 10:41 Uhr von quentar
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Die eigentliche Abseitsregel ist eigentlich nicht schwer. Wer bei der Ballabgabe eines eigenen Mitspielers näher zum Tor steht, wie zwei gegnerische Spieler, steht im Abseits.

Kann mir einer den o.g. Satz erklären?! warum muss man näher zum Tor stehen als zwei Gegnerische Spieler?! Man steht doch näher zum Tor als 10 Gegnerischer Spieler. Nur der Torwart der Gegner Mannschaft steht noch vor einem bei Abseits.
Kommentar ansehen
20.06.2013 11:22 Uhr von Loehm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@quentar
der Torwart ist auch ein Spieler! ;-)
Es ist völlig unerheblich, ob 1 Feldspieler + Torwart oder 2 Feldspieler das Abseits aufheben, in der Regel ist es natürlich ein Feldspieler und der Torwart, da es wie gesagt aber egal ist, ist die Regel allgemein gehalten, indem sie von "Spieler" spricht.
Kommentar ansehen
20.06.2013 11:48 Uhr von ghostinside
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man Autor. Wenn du keine Ahnung von Abseits hast, dann hör auf, darüber zu schreiben. Von den paar Zeilen habe ich Kopfschmerzen bekommen.

"Die eigentliche Abseitsregel ist eigentlich..."

"Vorausgesetzt, er bekommt den Ball natürlich auch."

Dann pfeift der Schiri, aber im Abseits stand er trotzdem.
Kommentar ansehen
20.06.2013 11:53 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Loehm
Das ist nicht ganz richtig

Stehe ich hinter dem TW stehe ich nicht mehr im Abseits :D

Kurious ist aber so
Kommentar ansehen
20.06.2013 13:25 Uhr von jjbgood
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN