19.06.13 21:58 Uhr
 819
 

UNESCO erklärt das Kommunistische Manifest von Karl Marx zum Welterbe

Die UNESCO hat aktuell verschiedene Schriften zum Welterbe erklärt, darunter auch das "Manifest der Kommunistischen Partei" und der erste Band des "Kapitals". Die beiden Schriften hätten eine "weltweite Wirkung der Schriften auf soziale Bewegungen", so die Erklärung der Kommission.

Weitere deutsche Beiträge in dieser Liste sind das "Lorscher Arzneibuch" und die "Himmelsscheibe von Nebra" (ShortNews berichtete) sowie als deutsch-österreichischer Eintrag das Verfassungsdokument "Goldene Bulle".

Die Liste trägt den Namen "Gedächtnis der Menschheit" und stellt seit 1992 den Erhalt historisch bedeutsamer Dokumente sicher. Das Weltdokumentenerbe umfasst inzwischen 299 Dokumente aus aller Welt, wobei 17 Einträge aus Deutschland kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: UNESCO, Kommunismus, Welterbe, Karl Marx, Manifest
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2013 04:14 Uhr von Shifter
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Und was ist mit dem Bestseller Mein Kampf?
Sowas verleugnen und verbieten wir lieber im Namen der angeblichen Demokratie
Kommentar ansehen
20.06.2013 10:27 Uhr von quade34
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Noch gibt es genug Bolschewiken, denen man Zucker geben muß. Stalins, Lenins, Maos, Ho Tschi-minhs, Castros und Honneckers Werke auf die Liste. :-(
Nicht zu vergessen die selbsternannten Gottähnlichen aus NK.

[ nachträglich editiert von quade34 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?