19.06.13 21:39 Uhr
 516
 

Studie zeigt, dass eine "Grüne Welle" auch auf Landstraßen möglich ist

Forscher der Technischen Universität München (TUM) haben im Rahmen des Projektes "Kolibri" untersucht, ob eine sogenannte "Grüne Welle" auch auf Landstraßen möglich ist und wie diese realisiert werden kann.

Eine "Grüne Welle" ist meist nur innerhalb des Stadtverkehrs zu beachten und wird durch eine abgestimmte Ampelschaltung und einheitliche Höchstgeschwindigkeiten erreicht. Auf Landstraßen hingegen ändern sich die Geschwindigkeiten zu oft und die Abstände zwischen den Ampeln sind zu groß.

Die Forscher testeten im Simulator und auf Teststrecken unterschiedliche Steuerungskonzepte für Ampeln, eine Festzeitsteuerung und ein dynamisches Modell. Außerdem entwickelten sie ein Fahrerinformationssystem, welches die Ampelschaltungen an die Fahrer sendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Studie, Ampel, Landstraße, Grüne Welle
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 22:09 Uhr von HansGünter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ampeln...auf Landstraßen? Und dann auch noch mehrere hintereinander?

Kenn ich nichOo
Kommentar ansehen
19.06.2013 22:21 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kenn ich bei mir an genau einer Stelle.

Und da bringt eine grüne Welle rein gar nichts, da diese Ampeln stur auf Grün bleiben, bis jemand in der Seitenstrasse die Kontaktschleife berührt, oder ein Fussgänger en Knopf drückt.

Ansonsten hat man auf der Strasse eigendlich immer grüne Welle.
Kommentar ansehen
20.06.2013 07:11 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfsburger:
Vielleicht haben sich die Verantwortlichen beim Einrichten der grünen Welle gedacht: "Die fahren doch sowieso alle zu schnell. Dann legen wir die grüne Welle halt nicht auf 50 sondern auf 60 oder 65 km/h aus." ;-P
Schon seltsam. Bei uns habe ich das selbe Gefühl. Fährt man brav 50, dann kann man an mindestens jeder zweiten Ampel fast die gsamte Rotphase stehen, da die Ampel eben kurz vorher umgeschaltet hat. Gibt man ein wenig mehr Gas, dann kommt man locker durch.
Gut, im dichten Berufsverkehr ist das mit de grünen Welle sowieso nur Makulatur. Da gibt es genügend andere Gründe, warum man einfach nicht schneller vorwärts kommt. ;-)
Aber wenn um 5:30Uhr sowieso nicht viel los ist und man genau weiß: "Halte ich mich an die 50, dann stehe ich bei der nächsten Ampel wieder fast die ganze Rotphase." dann wird man wirklich zum Rasen ermuntert. Denn so schön sind rote Ampeln auch nicht, dass man sie stets bewundern will. ;-P
Kommentar ansehen
20.06.2013 07:13 Uhr von Atze2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
klar... dann fährt vor Dir ein Rentner mit 80 km/h... und schon ist die "Grüne Welle" am Arsch


Gegen Rentner sind ja Tschechen-LKWs die reinsten Raketen.
Kommentar ansehen
20.06.2013 08:00 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...das Problem bei der grünen Welle ist doch eher, daß man so gut wie immer eine Trantüte vor sich hat, die schon weit vor der grünen Ampel die Geschwindigkeit drosselt, "weil die Ampel ja sicher bald rot wird".
Und jedesmal wird die Ampel dann natürlich genau dann rot, wenn man gerade drüber will.
Ist das Konzept so schwer zu verstehen?
Leute, die zu schnell fahren, sind doch kein Problem, wenn man sie vor sich hat...
Kommentar ansehen
22.06.2013 11:16 Uhr von vogtlaender
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hi,
wäre schon gut wenn es ein System gibt.
Im Ort kllpt es super mit der Grünen Welle
Kommentar ansehen
22.04.2014 22:00 Uhr von SilverTigress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grüne Welle, mancherorts ein Mythos :-(

sind dort auch die Raser mit einkalkuliert?
Selbst mit 105-110km/h auf einer 100er Landstraße hat man immer noch einen an der Stoßstange kleben.

Da bringt auch keine grüne Welle etwas...
eher 1/2 Induktionsschleife(n) in ~300m Entfernung mit Logikschaltung.

Schafft diese idiotische Grüne-Welle-Thematik ab.
Jede Logikschaltung, die richtig programmiert ist, ist zig-fach effektiver als eine Schaltung, die auf eine konstante Geschwindikeit der Verkehrsteilnehmer basiert.

[OT: Ampeln.... ]
Ich sehe immer nur alle Ampeln einer Straße gleichzeitig auf grün schalten. Bis man an der nächsten Kreuzung ankommt wir die Ampel gerade wieder rot. Mit 65+km/h schafft man es manchmal noch bei Gelb, sofern man die Pole Position an der Ampel hatte. Und das ist der tolle Innenstadtring, wunderbar Stop´n´Go.

Anderes Beispiel:

Wenn ich Links abbiegen möchte und die grüne Ampel für den Geradeausverkehr erstmal für 3 Sekunden auf rot gehen muss, damit beide Ampeln (links und geradeaus) wieder grün schalten können, dann ist das schon so ein Armutszeugnis.
Vor allem wenn ich dann sehe, dass bei der Querstraße schon welche links und rechts standen, als ich angekommen war und nun wohl noch länger warten müssen.

Zeit, Geld, Umwelt. Alles wird direkt negativ beeinflusst. [/OT]

LG

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hof: Zwei 21-Jährige wegen Vergewaltigung von Mitbewohnerin zu Haft verurteilt
Vorlage für Film "Die Fälscher": Holocaust-Überlebender Adolf Burger verstorben
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?