19.06.13 21:17 Uhr
 678
 

Immer mehr High-End-Smartphones setzen wohl auf Heatpipe-Kühlung

Neue High-End-Smartphones haben unter anderem wegen ihrer schmalen Bauform und ihren starken Prozessoren immer mehr mit der Hitzeentwicklung im Inneren zu kämpfen.

Deshalb werden laut einem Medienbericht wohl in immer mehr Top-Smartphones in Zukunft Heatpipes zum Einsatz kommen, um die Geräte im richtigen Temperaturbereich zu halten.

Angeblich sind verschiedene große Hersteller wie Samsung, Apple und HTC an der Technik interessiert. Heatpipes kennt man in größerer Form zum Beispiel aus Laptops.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Smartphone, Technik, Hitze, Kühlung
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 21:26 Uhr von ted1405
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
... also bei den aktuellen Temperaturen fände ich eine Heatpipe für den menschlichen Körper echt innovativ und erstrebenswert ... bei Smartphones berührt mich das nun eher mal gar nicht.
Kommentar ansehen
19.06.2013 21:52 Uhr von N1ght5talker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frag mich nur, wohin die Heatpipe im Handy die Wärme abführen will...
Kommentar ansehen
19.06.2013 22:30 Uhr von Ah.Ess
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Night: Na zum ansteckbaren Wärmetauscher im 20x20cm Format. Der wird dann Pflicht ab 25°C

;)
Kommentar ansehen
19.06.2013 22:38 Uhr von N1ght5talker
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Ess Dann lass dir das nur schnell patentieren, dann bist du der Erste der daran verdient. ;)

Trotzdem eine berechtigte Frage, da die Wärme ja erst recht nicht weg kann, wenn ich das Handy in der Hosentasche hab und da hilft dann auch keine Heatpipe. Wird dann wohl ne neue News: " Handy stirbt an Hitzschlag"
Kommentar ansehen
20.06.2013 01:28 Uhr von Pils28
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte auch die Software optimieren.
Kommentar ansehen
20.06.2013 02:34 Uhr von montolui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...man könnte sich ja auch ein Gebläse für das smartphone auf den Rücken schnallen...
Kommentar ansehen
20.06.2013 13:31 Uhr von N1ght5talker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@monto

Warum nicht gleich eine tragbare Wasserkühlung...? ;)
Kommentar ansehen
20.06.2013 13:57 Uhr von jo-28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Heatpipes kennt man in größerer Form zum Beispiel aus Laptops."
Weil ja die Masse an Menschen schon mal ein Laptop von innen gesehen hat...