19.06.13 21:07 Uhr
 2.315
 

Der Mars hatte eine sauerstoffreiche Atmosphäre

Heutzutage besteht die Luft des Mars zu 95 Prozent aus Kohlendioxid. Nicht gerade das, was der Mensch zum Leben braucht - der Sauerstoff fehlt komplett.

Früher als die Erde, vermutlich vor etwa vier Milliarden Jahren, hat der rote Planet eine sauerstoffreiche Atmosphäre besessen. Forscher haben dies aus Daten geschlossen, welche das Marsfahrzeug "Spirit" geliefert hat.

Im Mars-Krater Gusev hat der Marsrover die passenden Proben gefunden. Unsere Erde produziert seit etwa 2,5 Milliarden Jahren Sauerstoff.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flugsaurier
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mars, Atmosphäre, Sauerstoff, Kohlendioxid
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 22:15 Uhr von Onid_A
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.06.2013 22:24 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Onid_A, wenn das Video so gut ist, wie deine Rechtschreibung...
Kommentar ansehen
19.06.2013 22:30 Uhr von mr.science
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor

Wieso behauptest du, dass es so gewesen ist, wenn die Quelle das gar nicht aussagt?

Onid_A

Beweise Du lieber erstmal, wie sich die ganzen Beobachtungen des Universums und der Physik, die ein elektrisches Universum nachweislich ausschließen können, dann erklären lassen, wenn wir annehmen, dass der Inhalt deines Videos korrekt ist?

Nimmt man an, dass die Theorie vom elektrischen Universum korrekt ist, dann müsste praktisch die gesamte Physik angezweifelt werden.
Kein Verfechter des elektrischen Universums kann die Theorie auch nur annähernd mit den Beobachtungen und naturwissenschaftlichen Erkenntnissen des letzten Jahrhunderts ein Einklang bringen. Dann funktioniert gar nichts mehr.
Du weisst selbst überhaupt nichts von Physik und bist leider unzureichend naturwissenschaftlich aufgeklärt, sonst wäre Dir das klar.
Anders ist es auch nicht zu erklären, dass Du noch immer mit diesem pseudowissenschaftlichen Nonsens daher kommst, obwohl Dir schon von vielen Usern Denkanstöße und Erklärungen abgegeben wurden, die Du entweder ignorant ablehntest und/oder nicht verstanden hast.

Vielleicht wirst Du auf deinem Sterbebett im hohen Alter, wenn das elektrische Universum noch immer nicht das moderne,physikalische Weltbild abgelöst hat und noch immer keine Sau mit bisschen Grips in der Birne interessiert, erkennen, dass es vielleicht Unsinn ist....
Ich würde es Dir zumindest wünschen :-)
Kommentar ansehen
19.06.2013 23:09 Uhr von Onid_A
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer

Ja, wenn ich ehrlich bin könnte ich tatsächlich auch mal so ne Doku über das Universum auslassen und stattdessen mal bissl Deutsch lernen weils nämlich schon verdammt lange her ist. Mein Migrationshintergrund ist vielleicht ne Erklärung aber keine Rechtfertigung. Aber wenigstens weiß ich dass Selbstkritik recht gut für einen ist.

mr science

Also ich musste hier kurz anhalten und antworten:
"Du weisst selbst überhaupt nichts von Physik und bist leider unzureichend naturwissenschaftlich aufgeklärt, sonst wäre Dir das klar. "

Schau mal. Ich weiß bestimmt nicht so viel wie du. Vielleicht sogar weniger wie der Durchschnitt der sich gern mit diesem Thema beschäftigt.

Aber eins weiß ich:
Wenn ich auf die NASA Homepage gehe und deren Vorhersagen der Deep Impact Mission mit denen der Verfechter des Elektrischen Universums vergleiche... und dann genau das eingetroffen ist was die Letzteren vorhersagten... Dann kannst du dir dein Physikstudium in den Arsch schieben. Und noch etwas kann ich dir sagen. Ich hab nichtmal ne Karte bei der Bibliothek und musste mich außerdem grad sehr konzentrieren als ich "Bibliothek" schrieb ABER... das Internet beherrsche ich.

Das mit der Deep Impact Mission solltest du vielleicht auch mal genauer unter die Lupe nehmen. Du wirst sehen dass das schon sehr für das EU spricht.

"Vielleicht wirst Du auf deinem Sterbebett im hohen Alter, wenn das elektrische Universum noch immer nicht das moderne,physikalische Weltbild abgelöst hat und noch immer keine Sau mit bisschen Grips in der Birne interessiert, erkennen, dass es vielleicht Unsinn ist....
Ich würde es Dir zumindest wünschen :-)"

Schon krank jemandem solche Sachen zu wünschen. Ich bin einfach für die Wahrheit. Wenn du mir beweisen kannst dass die Sachen in diesem Video nicht stimmen, und so ein Nobelpreisträger wie du findet bestimmt nen Weg um es einem Laien wie mir zu erklären, dann glaub ich dir.

Andererseits... Du könntest mir auch einfach beweisen das die NASA doch recht hatte mit ihren vorhersagen und dass das was Thunderbolts vorhergesagt hat nicht eingetroffen ist. Na los...

Du Schwan**utscher!

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
19.06.2013 23:23 Uhr von Onid_A
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Lies dir mal die offizielle Erklärung durch, warum sich bei der Deep Impact Mission kein großer Krater wie erwartet gebildet hat.

"Das freigesetzte Gas breitete sich mit 1 km/s und mehr aus, während die Staubteilchen mit Geschwindigkeiten zwischen 10 und 400 m/s deutlich langsamer waren. Der Großteil des Staubes (etwa 80 %) fiel daher wieder auf den Kern zurück, der restliche Staub und das Gas wurden in die Koma des Kometen, und in weiterer Folge in den interplanetaren Raum, abgegeben."

Wir wissen ja was für eine UNGLAUBLICH starke Gravitation ein Komet hat... NOT!!!!!! Also da fetzt dieses Geschoss mit fast 40.000 km/h in einen Kometen rein und es gibt eine Explosion die mehrfach stärker war als erwartet und schon bei der deutlich kleineren Explosion erwartete man einen riesigen Krater und was passierte angeblich? 80%( ACHTZIG PROZENT !!!! ) der freigesetzten Materie... FÄLLT WIEDER IN DEN KRATER HINEIN!!!!! HAHAHHAHAHHAHHA

Also das ist ja mehr Science Fiction als in Star Trek oder so.

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
19.06.2013 23:59 Uhr von Onid_A
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Noch was aus Wikipedia:

"Eine weitere Untersuchung des Kometen durch eine Raumsonde geschah am 14. Februar 2011. Dabei kam die Sonde Stardust, die bereits seit 1999 unterwegs ist, dem Kometen extrem nahe. Sie flog in lediglich 181 Kilometer Entfernung an „Tempel 1“ vorbei. Die von der Sonde gemachten Aufnahmen sollen mit jenen der Deep Impact verglichen werden, um zu sehen, was und wie viel sich verändert hat.[5] Auf diese Weise soll damit begonnen werden, die Geschichte einer Kometenoberfläche zu enträtseln."

Enträtseln! Also das ist kein Thema wo sich die Wissenschaft locker an ihre bekannten Theorien stützen kann. Und während die Welt rätselt bietet Thunderbolts eine Lösung die einfach nur funktioniert. Aber niemand von euch Sturköpfen will es hören... weil du und deinesgleichen euch lieber immer fantasievollere Objekte wie ultrasupermassive schwarze dunkle hokus pokus Löcher daher mathematiert anstatt zugeben zu müssen in wahrheit nichts über das Universum gewusst zu haben.
Kommentar ansehen
20.06.2013 16:33 Uhr von mr.science
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Schau mal. Ich weiß bestimmt nicht so viel wie du. Vielleicht sogar weniger wie der Durchschnitt der sich gern mit diesem Thema beschäftigt. "

Wieso glaubst du dann, dir auch nur ansatzweise selbst erklären zu können, dass die gesamte Physik Unsinn und die Theorie vom elektrischen Universum hingegen korrekt wäre?
Die Beweislast zugunsten der modernen Physik scheint Dir nicht im entferntesten klar zu sein.
Die Beobachtungen sind nicht annähernd mit einem elektrischen Universum vereinbar.

Nur, weil es noch ungelöste Fragen in der Physik gibt ist das noch lange kein Hinweis darauf, dass die Vorstellungen von den Grundkräften der Physik falsch sind.

"Wenn ich auf die NASA Homepage gehe und deren Vorhersagen der Deep Impact Mission mit denen der Verfechter des Elektrischen Universums vergleiche... und dann genau das eingetroffen ist was die Letzteren vorhersagten"

Von welchen Vorhersagen sprichst Du? Ich habe die Mission intensiv verfolgt und weiß nichtmal was Du meinst. Denn es ist Alles genauso verlaufen, wie es erwartet wurde mit dem üblichen Überraschungen, von denen aber keine Hinweise auf ein elektrisches Universum liefern. Deep Impact wäre nichtmal bei Tempel1 angekommen, wenn, wie die Verfechter des elektrischen Universums behaupten, unserer Vorstellungen von der Physik so grundlegend falsch wären.
:-)
Ihre Mission selbst widerspricht schon dieser pseudowissenschaftlichen Theorie.

Aber bitte führe die Differenzen in den Vorhersagen näher aus, damit ich Dir im Einzelnen erklären kann, wo das Problem liegt.

"Dann kannst du dir dein Physikstudium in den Arsch schieben."

Klar, ist ja allgemein so, dass bei jeder Anomalie, die auftritt, gleich die gesamte Physik angezweifelt werden muss. lol
Genauso wie spitzenwissenschaftliche Publikationen zu aller erst auf Youtube zu finden sind. *kopfschüttel*

"Und noch etwas kann ich dir sagen. Ich hab nichtmal ne Karte bei der Bibliothek und musste mich außerdem grad sehr konzentrieren als ich "Bibliothek" schrieb ABER... das Internet beherrsche ich."

Ja, wenn Du nicht der Lage bist die Zusammenhänge zu begreifen und zu verstehen, warum das Unsinn ist, dann ist natürlich nachteilig.
Aber dann kannst du nicht davon ausgehen, dass Du im Recht bist, wenn Du über etwas redest, wovon Du eigentlich überhaupt keine Ahnung hast. Ahnung macht noch lange kein Interesse. Und Dokus im Fernsehen haben NICHTS mit Fachliteratur zu tun, gerade wissenschaftliche Dokumentationen beweisen das immer wieder. Die sollen unterhalten, nicht lehren. Ebenso, wie dein Verschwörervideo.

"Das mit der Deep Impact Mission solltest du vielleicht auch mal genauer unter die Lupe nehmen. Du wirst sehen dass das schon sehr für das EU spricht."

*Lach*
Ich kenne die Mission praktisch in und auswendig und weiß daher, dass DU keine Ahnung davon hast. Du bist überhaupt nicht in der Position mir mangelnde Informationen vorzuwerfen. Wirklich, das ist lächerlich. Echt. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

"Schon krank jemandem solche Sachen zu wünschen. "

Du findest es krank, dass ich Dir Erkenntnis und Aufklärung wünsche?

"Ich bin einfach für die Wahrheit."

Dazu muss man die Wahrheit aber kennen. Und das tust du nicht. Du glaubst es nur, weil es selbst nicht überprüfen kannst, denn dafür benötigt man das entsprechende Fachwissen.
Was Du hier tust ist Unsinn als Wahrheit auszugeben, also genau das Gegenteil von dem, was Du behauptest zu wollen.

Und würdest du die Wahrheit wollen, dann wärst Du nicht so ignorant, wenn Dir haufenweise Leute regelmäßig aufzeigen, dass Du im Irrtum bist, sondern wärst längst stutzig geworden und hättest Dich umfassend informiert, wie jeder normale, intelligente Mensch.

"Wenn du mir beweisen kannst dass die Sachen in diesem Video nicht stimmen, und so ein Nobelpreisträger wie du findet bestimmt nen Weg um es einem Laien wie mir zu erklären, dann glaub ich dir."

Nein, ich finde leider keinen Weg dir mal schnell die Grundlagen der Physik und des analytischen Denkens beizubringen. Das überfordert viele Menschen auch einfach, selbst, wenn es sie vielleicht interessiert.
Deshalb kann auch nicht jeder Diplomphysiker werden, sondern mach lieber was Einfacheres.
Man muss übrigens nichtmal ansatzweise auf dem Weg zum Nobelpreis sein, damit einem die Sinnlosigkeit des EU sonnenklar ist, analystischer, rationaler Verstand und entsprechende Bildung (Abitur, vielleicht Physik LK, ohne reicht aber auch :-) ) genügen dazu.
Du musst Dich schon selbst ein bisschen antrengen, wenn Du was lernen willst.
Ich muss arbeiten und bin kein Physiklehrer. Und würde ich es Dir in Fachsprache erklären, was ich bereits in der Vergangenheit versucht habe, würdest Du es wohl nicht verstehen. Sonst hättest Du es ja letzes Mal verstanden.
Kommentar ansehen
20.06.2013 16:55 Uhr von mr.science
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Du Schwan**utscher!"

Das ist ebenfalls typisch für Leute wie Dich. Keine Argumente mehr, die gegnerischen Argumente nicht verstanden, uneinsichtig. Also wird die stumpfe Beleidigungskeule ausgepackt. Naja. Dadurch wird deine Glaubwürdigkeit sicher weiter ansteigen und die Theorie vom EU wird dadurch bestimmt richtiger! ^^ :-)


"Wir wissen ja was für eine UNGLAUBLICH starke Gravitation ein Komet hat... NOT!!!!!!"

Die Gravitation eines Kometen hängt von seiner Masse ab. Wusstest Du das?
Weisst Du überhaupt, was Gravitation ist und wie sie beschrieben wird?
Der Komet Tempel 1 besitzt eine Masse von 7,2×10^13 kg bei einer Dichte von 0,62 g/cm³. Durchmesser: 7,6 × 4,9 km.

So, wenn Du in der zehnten Klasse in Physik aufgepasst hast kannst Du mir jetzt sagen, wie hoch die Anziehungskraft an seiner Oberfläche im Mittel ist. Na?
Ist sie wirklich nahezu null? Kannst Du mit SIcherheit sagen, dass sich unter diesen Bedidnungen die Staubteilchen nicht so hätten verhalten dürfen?
Das Verhalten der Staubteilchen passt wunderbar in die klassischen Physik, die anders erwarteten Aufwirbelungen sind auf geologische Ursachen, die vor dem Besuch durch Deep Impact völlig unbekannt waren und nur vermutet werden konnten, zurückzuführen.

Jeder Physiker weiß das. Und jetzt kommt so ein Hampel mit einem Youtube-Video daher und behauptet das wäre so Alles nicht möglich und unlogisch.

Rate mal, wer da in der Beweispflicht ist? Die gesamte Fachwelt oder die Minderheit, die Alles anzweifeln möchte?

"Also das ist ja mehr Science Fiction als in Star Trek oder so."

Nein, das ist absolut im Rahmen und keine Überraschung, die auf falsche, physikalische Gesetze hindeutet, sondern auf lokale Bedingungen, die von den theoretischen, unvollständigen Vorhersagen abwichen. Das ist in der Praxis sehr oft der Fall.
Schonmal von der Pioneer-Anomalie gehört?
Die war für Dich bestimmt auch ein Beweis durch unzählige Videos, dass mit der Physik was nicht stimmt, bis sich bestätigte, was von der Fachwelt längst vermutet wurde.

"schon bei der deutlich kleineren Explosion erwartete man einen riesigen Krater und was passierte angeblich? 80%( ACHTZIG PROZENT !!!! ) der freigesetzten Materie... FÄLLT WIEDER IN DEN KRATER HINEIN!!!!! HAHAHHAHAHHAHHA"

Alleine dieser Satz und, dass Du glaubst was wäre ein Hinweis oder überhaupt ein aussagekräftiges, relevantes Argument verdeutlich deine Unfähigkeit überhaupt wissenschaftliche Rückschlüsse und Aussagen treffen zu können. Typischer Laiengeschwafel eines totalen Physikanalphabeten. Da schüttelt jeder Fachmann nur noch mit dem Kopf.

"Enträtseln! Also das ist kein Thema wo sich die Wissenschaft locker an ihre bekannten Theorien stützen kann. "

Man kennt doch die Oberflächenbeschaffenheit einzelner Kometen nie. Die können sich maßgeblich voneiander unterscheiden und unterliegen noch dazu lokalen Abweichungen.
Wenn Du auf der Erde ein Projektil auf einen Fels schiesst wird auch weniger Staub entstehen, als wenn Du auf weichen Sand schiesst und auch die Krater werden sich hinsichtlich ihrer Größe unterscheiden.
Und wenn Du ein Projektil auf etwas schiesst, dessen Oberflächenbeschaffenheit an dieser Stelle unbekannt ist, dann kann man eben nur eine Schätzung des erwartenden Kraters und des Staubauswurfs abgeben, wie bei Tempel.1

Und dann ist es albern sich zu wundern, wenn die Vorhersage von der Realität leicht abweicht. Genau diesen Umstand hat man im Nachinein mit Stadust erforscht. Und hätte man vorher den Boden gekannt auf Tempel-1, dann hätten die Vorhersagen hervorragend auf die Realität zugetroffen.
Grundgesetze der Physik deswegen anzuzweifeln ist albern, deine Argumentation ist nichts als albern. :-)
Kommentar ansehen
20.06.2013 16:57 Uhr von mr.science
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Du tust mir wirklich leid. Nicht nur, dass du von etwas total Falschen überzeugt bist, weil Du es nicht besser weisst, sondern weil Du es nötig hast andere, die es Dir erklären wollen, zu beleidigen und mit Kritik nicht umgehen kannst.

Ich gebe Dir mein Wort, wie es jeder Physiker tun würde, dass das EU falsch ist und niemals das moderne, physikalische Weltbild in Frage stellen kann und wird.

Und das Studium, das ich mir in den Arsch schieben soll, hättest Du mal lieber absolviert! Dann würde uns dieser Schmarn hier nämlich erspart bleiben!

[ nachträglich editiert von mr.science ]
Kommentar ansehen
20.06.2013 22:34 Uhr von Onid_A
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
mr.science

Also du sagst du kennst die Mission in und auswendig und es gab "keine Überraschungen"

"Von welchen Vorhersagen sprichst Du? Ich habe die Mission intensiv verfolgt und weiß nichtmal was Du meinst. Denn es ist Alles genauso verlaufen, wie es erwartet wurde mit dem üblichen Überraschungen"

Ich hab hier schnell mal den ORF als Quelle genommen.
http://sciencev1.orf.at/...

Hier einige Auszüge aus der News:

"Der durch das Projektil ausgelöste Einschlag setzte fünf Millionen Kilogramm Wasser frei, zwei bis fünf Mal mehr Staub. Das war ein Vielfaches von dem, was der wissenschaftliche Leiter der Mission, Michael A´Hearn von der University of Maryland, und sein internationales Team erwartet hatten. Auch die enorm hohe Fragilität des Materials überraschte die Forscher"

Und weiter:

"Eine kleine Staubwolke und der freie Blick auf den eisigen Kometenkern, einer 4,6 Milliarden Jahre alten Urmasse - das hätte das Astronomenherz erfreut.

Doch die Beobachtungen - sei es vom Mutterraumschiff der "Deep Impact"-Mission, von der ESA-Raumsonde "Rosetta" oder den vielen Bodenstationen auf der Erde aus - ergaben: Die Wirbel von Staub, Gas und "erstaunlicherweise" auch organischem Material waren um ein Vielfaches größer als vermutet, der Blick auf den Kern nicht freigelegt."

"Die Staub-Eruption verhinderte sogar den freien Blick auf den entstandenen Krater für die hoch auflösende NASA-Kamera, die das Ereignis in 500 Kilometern Entfernung verfolgte.

Bis heute fehlen daher Bilder der Kraterentstehung - ein zentrales Ziel der Mission - und seine genaue Vermessung."

Ich wiederhole... Ein zentrales Ziel der Mission!

Und jetzt kommt mein absoluter Lieblingsteil:

"Schätzungen von A´Hearn (Wissenschaftlicher Leiter der Mission) zufolge hinterließ der Einschlag des Kupfer-Projektils einen 100 Meter breiten und 30 Meter tiefen Krater. "

:) Aber es geht ja noch weiter...

"Eigentlich hätte der Komet Tempel 1 ein typisches Mitglied der Kometenfamilie des Jupiter sein sollen: Doch "Borrelly", "Wild 2" und "Tempel 1" sind in Form und Topographie so unterschiedlich, dass die Forscher zweifeln: Gibt es überhaupt einen "typischen" Kometen?

Bei einem Treffen der "Division for Planetary Sciences" der American Astronomical Society in Cambridge resümierte Peter Schultz von der Brown University diese Woche im "New Scientist": "Wir müssen anders denken", die Kometen seien wie kein anderer Körper im Sonnensystem."

Also dieses "Die Mission verlief wie geplant und es gab keine besonderen Überraschungen" kauf ich dir einfach nicht ab.
Kommentar ansehen
20.06.2013 22:34 Uhr von Onid_A
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Und du hast die "Grundidee" des Elektrischen Universums noch immer nicht verstanden. Auch jetzt hast du gesagt "wenn die heutigen Theorien nicht stimmen würden, wäre so eine Mission nicht einmal möglich".

Das EU sagt nicht dass heute alles falsch ist. Im EU ist nur der Elektromagnetismus die treibende Kraft hinter allem. Ich mein komm schon... Ist die Idee soooo verrückt? Sag mir bitte mal aus der Sicht eines Physikers wieso diese Idee so verrückt ist. Ich mein 99% des sichtbaren Universums ist Plasma. PLASMA!!! Also wenn ich ehrlich bin: Ich weiß nicht wirklich viel über Plasma und wenn ich vielleicht einige Bücher darüber lesen würde, würde ich mein Bild auch ändern aber mit meinem jetzigen Kenntnisstand aus YT und co finde ich doch da einige elektromagnetische Prozesse im Plasma, dem sehr ähneln was wir im Weltall beobachten.

z.B. das hier:
http://www.cmb-systeme.de/...

Diese Filamente die sich da zusammenwirbeln... Das sieht doch genauso aus wie das hier:
http://www.fractaluniverse.org/...

Oder das hier ist besonders Interessant.
http://www.holoscience.com/...

In diesen Birkelandströmen kann es zu einem Pinch-Effekt kommen. Eine "Plasmastauzone". Dieses Plasma sammelt sich dort aber nicht irgendwie sondern in einer Formation, welche doch genauso aussieht wie die Galaxien die wir beobachten! Das ist kein Hokus Pokus sondern Physik. Wieso kann man diese Physik die man aus dem Labor kennt nicht für die Theorien von Galaxien anwenden? Was spricht dagegen? Die Bilder sprechen doch sehr dafür.

Hier ein weiteres:
http://www.thunderbolts.info/...
Hier wurden 2 Plasmanebel simuliert und man wendete nur die Elektromagnetische Wechselwirkung. Das Ergenis ist eine verdammte Galaxie! Es sieht genauso aus wie das was wir beobachten. Wieso ist das also Blödsinn?

Also das du bei diesen Bildern noch immer sagen kannst, dass das alles absolut nichts anderes ist als Gravitation... also dann muss diese Gravitation ja wirklich komplizierter sein als ich dachte. Denn ich dachte immer: Gravitation ist eine reine Anziehungskraft. Und mit der Anziehungskraft als treibende Kraft sind solche Formationen eher unwahrscheinlich.

Unser Sonnensystem ist doch voller geladener Teilchen. Der Sonnenwind ist nichts anderes als Plasma. PLASMA! Und je näher man an der Sonne ist desto dichter wird das Plasma. Es wird irgendwann so dicht, dass es 2 Millionen Grad heiß wird (Korona!). Der Komet der von weit draußen kommt ist immer größerem elektrischen Stress ausgesetzt. Dieser äußert sich dann in z.B. Jets oder glühen.
http://www.geekologie.com/...

Was ist daran so absurd?
Kommentar ansehen
20.06.2013 23:31 Uhr von Again
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Onid_A:
"Hier einige Auszüge aus der News:..."
Und hier ein Auszug aus Mr.Sciences Kommentar:
"die anders erwarteten Aufwirbelungen sind auf geologische Ursachen, die vor dem Besuch durch Deep Impact völlig unbekannt waren und nur vermutet werden konnten, zurückzuführen."
Das passt zu dem was er schrieb, wiederspricht aber deinen Aussagen.

"ch wiederhole... Ein zentrales Ziel der Mission!"
Ja, weil die Beschaffenheit eben anders war als gedacht ^^
Wow! Dann können alle kosmologischen Erkenntnisse ja nur falsch sein... not!

"Also dieses "Die Mission verlief wie geplant und es gab keine besonderen Überraschungen" kauf ich dir einfach nicht ab. "
Lies dir die Ergebnisse doch nochmal durch und denk nach!!! Kanns jetzt nicht erklären, könntest du aber selber schaffen.

Hab leider keine Zeit mehr. Vielleicht später oder morgen ^^
Gute Nacht.
Kommentar ansehen
21.06.2013 15:21 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ZRRK

wenn der mars vorher hoch besiedelt gewesen sein sollte, wo sind dann die ganzen bauwerke bzw. deren ruinen?

ok zugegeben, das meiste könnte durch die millionen jahre verschüttet sein, aber einiges muß auch sichtbar sein.
und ich meine nicht mal eben ne zufällig geknipste hütte, sondern städte.
wenn die damals die möglichkeit hatten den planeten zu verlassen um zur erde zu fliegen, dann muß es auch startrampen, forschungsinstitute usw usw usw gegeben haben.

den aktuellen mars bildern entnehme ich aber nix davon.
entweder will man uns diese bilder nicht zeigen, oder es gibt da nix.
Kommentar ansehen
21.06.2013 19:56 Uhr von Onid_A
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Again

"Das passt zu dem was er schrieb, wiederspricht aber deinen Aussagen."

Es geht doch nicht um das. Es geht darum dass man mit der EU Theorie die RICHTIGEN Vorhersagen machte! Sagt mal ist das so bedeutungslos? Der "Blitz" vor dem Einschlag, die heftige Explosion, die veränderten Jets, die Störsignale usw... alles vorhersagen von EU die eingetroffen sind...

Es muss ja nicht richtig sein aber es kann nicht jede Theorie von sich behaupten die RICHTIGEN Vorhersagen zu machen.
Kommentar ansehen
21.06.2013 20:17 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Onid_A:
Zeig doch mal einen Link.
Kommentar ansehen
21.06.2013 22:21 Uhr von Onid_A
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.06.2013 11:00 Uhr von Again
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie wischi waschi. Da fehlen die Zahlen komplett.

Zum Beispiel:
"An abundance of water on or below the surface of the nucleus ... is unlikely. "
Was ist mit "abundance" genau gemeint?
"A total of 5 million kilograms (11 million pounds) of water[36] and between 10 and 25 million kilograms (22 and 55 million pounds) of dust were lost from the impact."
http://en.wikipedia.org/...
Das klingt für mich schon nach viel Wasser.

"The most obvious would be a flash (lightning-like discharge) shortly before impact."
Was ist "shortly"? Ein Sekunde? Eine halbe Sekunde? Ein hunderstel? Naja, zumindest scheints gestimmt zu haben https://www.youtube.com/...

"The impactor may form a sheath around it as it enters the coma, becoming a “comet within a comet”."
Sehe ich auf dem Video aber nicht.

"Electrical stress may short out the electronics on board the impactor before impact."
War wohl auch nicht der Fall.
Kommentar ansehen
22.06.2013 11:26 Uhr von mr.science
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gib es auf Again,

gegen so viel geballte geistige Legasthenie und Ignoranz kann man nicht gegenan kommen. Er versteht ja die Fakten nichtmal. Er versteht ja nichtmal, dass seine Argumente total am Thema vorbei gehen. Er versteht nichtmal, dass er gar keine Argumente besitzt!!

Diese Seite Thunderbolts.info ist aj wohl nur lächerlich. Und warum er sie angibt verstehe ich auch nicht, denn weder liefert die Seite Beweise und Erklärungen dafür, weshalb der Staubauswurf so, wie er war, ein EU nahelegt, sondern behauptet einfach nur, dass zu wissen, ohne wissenschaftlich, nachvollziehbare Ergebnisse vorzulegen, noch erklärt die Seite das EU in Bezug auf andere, reale Phänomene oder Messungen.

Ich habe ausreichend dargelegt, dass und warum das EU Unsinn und pseudowissenschaftliches Blendwerk ist. Wer das nicht warhhaben will, mit dem hat es keinen Sinn auch nur eine Sekunde lang weiter zu diskutieren.
Bringt ja nicht.

Wenn das elektrische Universum "Scientology" ist, dann ist Onid_A "L.Ron Hubbard"!

Er will uns alle von seiner Sichtweise überzeugen, komme was wolle! Niemand kann ihn davon abringen, selbst Beweise nicht. Also lass ihn glauben was er will, wenn es ihn glücklich macht. Mir ging es sowieso nur darum Andere auf den Unsinn hinzuweisen, nicht darum Onid aufzuklären.
Kommentar ansehen
22.06.2013 16:39 Uhr von Onid_A
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mr science, bleib mal locker. Und du hast hier überhaupt nichts ausreichend dargelegt. Außer das ich gefälligst mein Maul halten soll weil ich ja kein Physik studiert habe. Hättest du irgendwas ausreichend dargelegt würd ich tatsächlich mein Maul halten. Ich will hier keine Religion verbreiten, einfach nur eine Theorie die ich interessant finde und die du noch nicht "widerlegen" konntest.

Damit das EU auch nur IRGENDWIE Sinn ergibt, muss man verstehen das Gravitation TEIL des Elektrischen Universums ist. Dein Geschwafel "wenn das stimmen würde, könnte man nicht einmal so ne Sonde zu Tempel 1 schicken" zeigt einfach nur dass du dich wirklich minimal bis überhaupt nicht mit der Theorie auseinandergesetzt hast.

@Again
"A total of 5 million kilograms (11 million pounds) of water[36] and between 10 and 25 million kilograms (22 and 55 million pounds) of dust were lost from the impact."

Hier mal der Link zur Quelle
http://news.bbc.co.uk/...

Zitat: "Swift´s X-ray data shows more water was released and over a longer time scale than had previously been thought."

Erst einmal sei hier erwähnt dass sich Wasser erst nach und nach um den Kometen gesammelt hat. Hier wurde nicht schlagartig eine große menge Wasser freigesetzt, wie man es bei einem aufprall auf einen "dirty snowball" erwarten würde.

Der Komet befindet sich in einer ständigen elektrischen Entladung während er sich durch das Plasma bewegt. Deshalb hat ein Komet auch einen Ionenschweif. Ionen werden nicht einfach so vom Komet rausgeschleudert. Was nun passiert ist, ist dass die positiven Ionen des Sonnenwinds mit den negativen Ionen des Kometen zusammenprallen.

Was passiert bei diesem zusammenprall? Der Komet fängt z.B. an zu "leuchten". Eigentlich nur die Koma, weil diese auch aus freien negativen Ionen besteht.

http://www.sternfreunde-steyr.at/...

Was kann denn noch passieren wenn freie Teilchen aufeinanderprallen? Sie gehen Verbindungen ein. Nach und nach immer mehr Teilchen... Und dieser Prozess erklärt die Entstehen dieses Wassers.

"Electrical stress may short out the electronics on board the impactor before impact."

Ich hab jetzt auf die schnelle kein Video gefunden, aber diese Störungen traten bei der "Projektil" Sonde ein und zwar genau wie vorhergesagt, kurz vor dem Aufprall. Das mag erstmal nicht besonders aufregend klingen aber nach der Mainstream Theorie, ist ein Komet nichts weiter als ein elektrisch neutrales Objekt und deshalb sind solche Störungen nicht zu erwarten. Wieso auch?

Hab doch noch ein Video gefunden :) Ab 1:50 gehts los.
https://www.youtube.com/...

Und Again, du sagst selbst "Naja, zumindest scheints gestimmt zu haben" zu der Sache mit dem Blitz vor dem Einschlag. Alleine diese Tatsache, sollte doch sehr zu denken geben denn diesen Blitz hat sich das Projektil nicht aus dem Arsch gezaubert. Das Projektil hat sich auch nicht gedacht "Hey, ich leuchte jetzt einfach mal kurz vor dem Aufprall stark auf". Ein Blitz ist ein 100% elektrisches Event und somit ist eine elektrische Natur von Kometen, nicht mehr von der Hand zu weisen.
Kommentar ansehen
22.06.2013 20:25 Uhr von Onid_A
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@mr.science

Achja... Fast hätte ich es vergessen.

https://www.youtube.com/...

"We ask for your help in inviting scientists and other centers of influence to consider the factual content in this film. For the next 60-90 days we will consider all critical suggestions prior to final editing, and we´ll be especially diligent in addressing any statements of fact that a knowledgeable viewer may call into question. Our conviction is that essential facts, now confirmed by leading investigators, will not allow the institutions of science to hold onto theories that, for too long, have been proclaimed as established science."

Du würdest ihnen sicher einen riesen Gefallen tun wenn du ihnen erklärst warum das gezeigte absolut keinen Sinn ergibt. Es ist viel verlangt von einem Nobelpreisträger, sich mit diesen Pseudowissenschaftlern auseinanderzusetzen aber du könntest es doch zur Liebe für die Wissenschaft tun und diesem Blödsinn ein Ende machen. ;)
Kommentar ansehen
24.06.2013 16:39 Uhr von mr.science
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Onid_A


Du sagst solange meine Aussagen ignorieren und weiter Unsinn schreiben, wie Du möchtest.

Hier, lies mal das. Der Artikel gibt die Gegeben gut wieder:

http://en.wikipedia.org/...



PS:

Ich gestehe ein, dass einige Vorstellungen der Theorie des Plasmauniversums im frühen Universum Einfluss gehabt haben könnten, was allerdings nicht im Geringsten die absurden Hypothesen in Bezug auf die Grundgesetze der Physik rechtfertigt.
Kommentar ansehen
25.06.2013 19:31 Uhr von Onid_A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mr science

HA!

"Ich gestehe ein, dass einige Vorstellungen der Theorie des Plasmauniversums im frühen Universum Einfluss gehabt haben könnten"

:D (den Rest des Kommentars will ich nicht gelesen haben)

Wenn ich dir jetzt noch sage dass die EU Theorie nicht die Theorie der Plasma Kosmologie ist aber Plasma im EU dennoch eine der wichtigsten Rollen spielt, und du dich ein bisschen in die EU Theorie einließt, dann wird sich deine Welt verändern! Ok gelogen... aber du würdest es sicher interessant finden. Wärst nicht der erste Physiker. Schau dir einfach das Video aus dem ersten, völlig überzogenen Kommentar von mir an.

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
25.06.2013 19:35 Uhr von Onid_A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar von Thunderbolts

ThunderboltsProject vor 4 Stunden
"Folks, we´re pleased to find that a number of scientists are becoming aware of this documentary draft. For this reason, we´re asking commentators to deal with the content and to avoid extraneous observations. Factual criticism, thoughtful questions, comments on? editing issues and reflections on the impact of discovery on the present culture of science will be appreciated. This is also a good time to give the url for this video to any scientist friends. The video IS having an impact."

Und da du eigentlich mein einziger Scientist Friend bist, muss ich dich einfach bitten dir dieses Video anzuschauen. :)

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?