19.06.13 20:11 Uhr
 591
 

Australien: Die "Titswobble Road" wird umbenannt

Der australische Teilstaat New South Wales wird demnächst etliche Straßen umbenennen. Benennungen wie "Titswobble Road" (zu Deutsch etwa "Wackeltittenstraße") und "Qantas Boulevard" sind dann nicht mehr erlaubt.

Das "Geography Names Board" hat neue Regeln für Straßennamen aufgestellt. Anstößige oder verwirrende Namen sowie Firmennamen sind nun nicht mehr erlaubt. Die "Curly Dick Road" in Meadow Flat darf allerdings bleiben, da der Straßenname historischen Wert hat.

Die "Titswobble Road" in der Ortschaft Tuncurry erhielt ihren Namen, weil die Straße sehr holprig ist. Die Fluggesellschaft Qantas diente als Inspiration für den "Qantas Boulevard".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Australien, Umbenennung, Straßenname
Quelle: smh.drive.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses Gadget sammelt Sperma aus der Vagina
Mecklenburg-Vorpommern: BH rettet Frau vor Waffenprojektil eines Jägers
England: Dieb klaut 20 Kilogramm schweren und preisgekrönten Cheddar-Käse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 21:07 Uhr von T¡ppfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, ich fand den Straßennamen passend.
Kommentar ansehen
19.06.2013 21:57 Uhr von mieze-keks
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wob wob...
Kommentar ansehen
20.06.2013 18:09 Uhr von montolui
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@author: Die "Titswobble Road" ist keine offizielle Strassenbezeichnung, sie wird nur von den Einwohnern von Tuncurry umgangssprachlich so genannt. Bitte in Zukunft die News besser übersetzen...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?