19.06.13 19:52 Uhr
 436
 

Köln: Jugendliche überquert bei Rot die Straße und wird von Straßenbahn erfasst

Schwere Verletzungen erlitt eine 17 Jahre alte Jugendliche bei einem Verkehrsunfall in Köln am heutigen Mittwochnachmittag.

Diese hatte, so sagten Zeugen aus, trotz roter Ampel eine Straße überquert und war von einer herannahenden Bahn erfasst und überrollt worden.

Sie wurde unter dem Schienenfahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Jugendliche, Straße, Straßenbahn
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 20:42 Uhr von Prachtmops
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
joa selbst schuld... ein paar augen bekommt man ja bei der geburt mit, also sollte man die auch nutzen.
Kommentar ansehen
19.06.2013 21:37 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und in Köln fahren ja auch so selten Strassenbahnen, dass man schon mal vergessen kann, wofür eigendlich die seltsamen Metallbänder im Boden sind...
Kommentar ansehen
19.06.2013 22:29 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gehörgeschädigt, ok.
Trotzdem bedeutet "rot" dass man besser zwei mal nach links und rechts schaut, sonst muss man sich nicht wundern wenn man unter die Räder kommt.
Kommentar ansehen
20.06.2013 07:51 Uhr von gugge01
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Evolution: +1

Pratze: -1
Kommentar ansehen
20.06.2013 09:57 Uhr von Silenius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die hat ihre Augen sicherlich auf ihren unheimlich wichtigen Smartphone gehabt.
Kommentar ansehen
20.06.2013 11:05 Uhr von maki
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
...natürliche Auslese...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?