19.06.13 19:08 Uhr
 2.219
 

USA: Angreifer soll gelähmten Mann kastriert haben

In den Vereinigten Staaten wurde ein 41-Jähriger festgenommen, weil er einen gelähmten Mann kastriert haben soll. Ihm wird versuchter Mord vorgeworfen. Die Kautionshöhe wurde auf fünf Millionen US-Dollar festgesetzt. Am 2. Juli soll der Tatverdächtige wieder vor Gericht erscheinen.

Der Tatverdächtige soll sich mit dem Opfer über eine ebenfalls gelähmte Frau gestritten haben. Daraufhin soll er dem Mann im Rollstuhl mit einem Messer in den Hals und in den Bauch gestochen und ihn anschließend kastriert haben.

Das 43-jährige Opfer wurde lebensgefährlich verletzt in eine Klinik gebracht. Der Zustand des Mannes sei kritisch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Messerattacke, Angreifer, Kastration, Behinderter
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 20:15 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Für das Verbrechen haben die selbst in den USA keine geeignete Strafe.
Kommentar ansehen
19.06.2013 20:46 Uhr von ms1889
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Best_of_Capitalism: versuchter mord...lebenslänglich (bis zum tod!)... die us gesetze sind da ganz glasklar.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?