19.06.13 19:03 Uhr
 1.781
 

Dieses Gemälde kostete vor 90 Jahren 50 Milliarden Reichsmark, Kartoffeln und Möhren

Der Architektur-Professors Johannes Mausolf (84) aus Meißen plant den Verkauf eines Gemäldes, das der Großvater seiner verstorbenen Frau vor 90 Jahren erwarb. Die Kaufurkunde datiert vom 1. November 1923. Das Bild malte der Kunstmaler Rudolf Trache.

Es ist 27 mal 33 Zentimeter groß und zeigt Sachsens letzten König Friedrich August III. Ungewöhnlich ist der Kaufpreis des Ölgemäldes. Denn damals wurden 50 Milliarden Reichsmark, zwei Zentner Kartoffeln und 30 Pfund Möhren dafür gezahlt.

"In Deutschland herrschte Hyper-Inflation. Arbeiter wurden täglich entlohnt, damit sie sofort einkaufen konnten. Am nächsten Morgen war das Geld schon wertlos.", so Mausolf. Er ziehe es aber vor, für das Bild Euros zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Milliarden, Gemälde, Kartoffel, Reichsmark, Möhre
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 19:14 Uhr von spencinator78
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
und 1945?
Kommentar ansehen
19.06.2013 19:17 Uhr von fraro
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Na, dann kann er es ja für zig Trilliarden Euro verkaufen und dann die EU-Zone retten ;-)

Wie immer: was will man bei der Quelle erwarten?
Kommentar ansehen
19.06.2013 19:25 Uhr von TausendUnd2
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Am 1. November 1923 war die deutsche Währung nicht "Reichsmark", sondern "Mark". 2 Wochen später abgelöst durch die Rentenmark und 1924 mit der Reichsmark ergänzt.
Wie kommt es zu dieser Abweichung? Oder liegt die Quelle auch falsch (eher unwahrscheinlich ;) )?
Kommentar ansehen
19.06.2013 19:47 Uhr von Petabyte-SSD
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Euros LOL
Ende 2013:
Eine Frau schiebt ihre Schubkarre mit einen Zentner 200-Euro Scheine vor eine Bäckerei, und geht rein, um zu fragen ob sie noch etwas dafür bekommt.
Als sie rausgeht, der Schock:
Die Euroscheine liegen auf der Strasse, die Schubkarre wurde gestohlen.
Kommentar ansehen
19.06.2013 23:25 Uhr von JulioCesarr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Petabyte...

Wenn der Euro Ende 2013 soviel an Wert verliert, werde ich hier öffentlich schreiben dass ich ein verblödeter Hund bin und umgekehrt ok?

Gilt auch für alle die ihm ein Plus gegeben haben.
Kommentar ansehen
20.06.2013 09:30 Uhr von DJCray
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Checker: Bitte korrigieren...

Bild als Quelle voller Fehler.

Es waren keine Reichsmark, es waren Papiermark.

Aus Platzgründen wurde "Papier" am Ende der Inflation weggelassen.

Genauso die Nullen durch Wörter ersetzt.

Gruß
DJ

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?