19.06.13 06:49 Uhr
 386
 

USA: NSA rechtfertigt Spionageprogramme - Man habe Dutzende Anschläge verhindert

Der US-Geheimdienst NSA ist nach den Vorwürfen der Datenspionage in die Offensive gegangen. Das Ausspähen der Daten hätte laut dem Geheimdienst Dutzende von Anschläge verhindert. US-Präsident Barack Obama steht dabei demonstrativ hinter dem Geheimdienst.

So sollen Anschläge auf die Börse NYSE und die New Yorker U-Bahn verhindert worden sein, weil man Internet- und Telefonleitungen weitläufig überwacht hätte. Dies äußerte der NSA-Chef Keith Alexander.

Im Jahr 2009 habe man Emails eines pakistanischen Terroristen abgefangen. "Dieses Individuum tauschte sich mit einem Individuum in den USA über die Perfektionierung eines Sprengstoffrezepts aus", so FBI-Direktor Sean Joyce.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Spionage, NSA, Anschläge
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 06:49 Uhr von Borgir
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Erfolge lassen aber nicht darüber wegsehen, dass man ein ganzes Volk oder gar die ganze Welt unter Generalverdacht stellt.
Kommentar ansehen
19.06.2013 07:03 Uhr von saber_
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
meinen die eigentlich terroristen sind dumm?! also wer einen ernsthaften terroristischen angriff planen und durchfuehren will, der braucht ein wenig mehr hirnschmalz als die NSA es wohl vermutet....


und da wird keiner so dumm sein und normale emails verschicken.... nicht solange es darknet und verschluesselte kommunikationsplattformen gibt... und die knackt die NSA mit ihrer supercomputern auch nicht so schnell....


also wird ein ganzes volk bespitzelt um ein paar verirrte fische zu fangen und damit zu protzen wie man das volk beschuetzt hat?!



perverserweise kann man fast schon hoffen, dass ein paar terroristen einfach mal aus prinzip irgendwo einen anschlag verueben (natuerlich idealerweise ohne menschliche opfer) und dann einfach mal schoen eine nachricht senden wie dieser anschlag schon jahre im voraus geplant wurde und die NSA es nicht merkte....


vielleicht wuerden dann die menschen anfangen sich mit der problematik mal auseinanderzusetzen...

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
19.06.2013 07:12 Uhr von Atze2
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
die Boston-Bomber haben se aber trotzdem nicht vorher erwischt.

Amok-Läufer kriegen se mit PRISM auch nicht.

Wozu der ganze Aufwand?
Kommentar ansehen
19.06.2013 08:08 Uhr von -canibal-
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
*Man habe Dutzende Anschläge verhindert*

Rechtfertigungsgeschichten und Ausreden kann man hinterher immer erzählen...
...verdammtes verlogenes Pack... :-II
Kommentar ansehen
19.06.2013 08:47 Uhr von Perisecor
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Lustig wie die Leute, die im Leben nichts erreicht haben und auch noch nie bei einem solchen Dienst gearbeitet haben, direkt alles besser wissen.

Euch erklärt doch auch niemand, wie man die Fenster putzt oder Autos wäscht oder was auch immer euer Fachgebiet ist.


@ saber_ @ Atze2

Die NSA erhebt gar nicht den Anspruch, jeden Anschlag verhindern zu können. Sondern die Anzahl der Anschläge zu verringern!
Kommentar ansehen
19.06.2013 09:17 Uhr von Vargavinter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ Perisecor

Ach wie süß, das gute alte "Ihr- habt- keine- Ahnung- ihr- arbeitslosen- Internetvolltrottel" -Argument.

Ja, nur ist da der kleine, aber feine Unterschied, dass ein Fensterputzer, oder Autowäscher nicht zu mir nach Hause kommt, um in meinem Privatleben herumzuschnüffeln.

Und jetzt kommt mir keiner mit "Ach, ich habe nichts zu verbergen, jeder der was gegen Überwachung hat, hat wohl ein schlechtes Gewissen blablablabla"
Solchen Leuten hat man scheinbar derart die Birne eingeweicht, dass sie gar keine Einschläge mehr spüren. Naja, Massenverblödung ist ja mittlerweile Volkssport #1.

Wie Benjamin Franklin sagte: "Wer Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, verliert am Ende beides."
Kommentar ansehen
19.06.2013 09:28 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Vargavinter

Benjamin Franklin hat das so nicht gesagt!

Hört doch auf, ständig das Zitat des armen Mannes umzudeuten, damit es (besser) in eure Argumentation passt.

"They who can give up essential liberty to obtain a little temporary safety, deserve neither liberty nor safety."

Im Original ergibt das doch einen anderen Sinn: "Wer essentielle Freiheit aufgibt, um ein wenig kurzfristige Sicherheit zu erlangen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit."

Es geht hier aber nicht um essentielle Freiheit. Es geht auch nicht darum, nur kurzfristig Sicherheit zu erlangen. Und letztlich standen 1775, als die Memoiren veröffentlicht wurden, auch gar nicht moderne Überwachungsmethoden zur Verfügung.



"Ja, nur ist da der kleine, aber feine Unterschied, dass ein Fensterputzer, oder Autowäscher nicht zu mir nach Hause kommt, um in meinem Privatleben herumzuschnüffeln."

Und trotzdem haben beide keinen Plan vom Thema. Aber manche erklären ja auch ihrem Anwalt, was er zu tun hat, ihrem Arzt, wie er zu behandeln hat und wissen auch sonst alles besser - aber halt auch nur in ihrer eigenen Welt.
Kommentar ansehen
19.06.2013 10:37 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und wo sind die beweise für die behauptungen? müssen die erst noch produziert werden oder gibt es wie gewöhnlich keine?
Kommentar ansehen
19.06.2013 14:10 Uhr von Horstle60
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Beste ist, jedes Land sperrt all seine Bürger (die nicht für die Regierung arbeiten und nicht zu den elitären Reichen gehören) ein, so ist wenigstens sichergestellt, dass auch ein eventuelle Straftäter mit dabei ist. Rausgelassen werden diese "im Herzen" freie Bürger, nur um ihren Dienst an der Gesellschaft zu leisten.
So lösen sich alle Probleme auf einmnal: Keine Lohndebatten mehr, kein rumgeheule wegen nicht vorhandener Lebenmittel, keine Gewalttaten ausserhalb der "Wohneinheiten" und so weiter und so weiter.

Natürlich war dies ironisch gemeint, jedoch sind wir auf dem besten Wege dorthin, und jeder der glaubt, es sei ein Hirngespinst, der sollte endlich mal aufwachen und sein Kopf zum Denken und nicht nur zur Vernichten bewusstseinvserändernder Substanzen nutzen, die der arbeitenden Bevölkerung günstig zur Verfügung gestellt wird!

Metropolis war damals eine technische Grossleistung, heute ist sie jedoch traurige Realität. Die sozialen Unruhen werden Weltweit zunehmen auch wir in Deutschland sind nicht davor gefeit, es ist nur eine Frage der Zeit. Die Judikative und Exekutive müssen dann wählen auf welcher Seite sie stehen und davon hängt es ab, wieviel Blut auf den Strassen der freien Länder fliessen wird.

Man sollte nicht vergessen, wir leben in einer Demokratie, dass sollte heissen, das Volk entscheidet über den Weg denn das Land gehen soll. Wenn es dem so ist und die Volksvertreter entscheiden im Sinne des Volkes, wieso müssen sie beschützt werden? Ich sage mir jedes Volk soll selbst entscheiden in was für einer Gesellschaft es leben will und solange sich kein anderes Land sich einmischt, hat auch kein Land Attentate zu befürchten.

Ich empfehle JEDEM sich "Metropolis" von Fritz Lang anzuschauen, man wird parallelen entdecken die sich bereits seit einiger Zeit in unserer Gessellschaft festigen.

Es gibt einen Grund warum einige Länder der Terrorgefahr ausgesetzt sind, und der Grund sind die Spiele der dortigen Politiker und ihrer Freund, und das Volk zahlt die Zeche. Bei keinem "Anschlag" sind Politiker und ihre Freunde persönlich betroffen gewesen sondern es gab immer nur Bauernopfer.
Kommentar ansehen
19.06.2013 15:42 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die Aufregung nicht. Glaubt jemand allen ernstes in der BRD waere das anders?

Horstle hat nicht ganz unrecht. Das Problem mit generalueberwachung (und damit auch generalverdacht) ist einfach folgender: Die Daten werden mehr oder minder ewig gespeichert. Dass die Datenspeicherung dann sicher ist, ist eher zweifelhaft.

Weiterhin gibt´s dann auch fix ein weiteres Problem: Sobald eine solch umfassende Ueberwachung erst mal etabliert ist, dauert es nicht lange bis die Daten weiter als urspruenglich gedacht verwendet werden. Ach, der Mann ist schwul und will Lehrer werden? Ne, das geht ja nicht (auch wenn´s legal voellig ok ist). Schwupps mal fix "versehentlich" die Eltern informieren.

Selbst im legalen Rahmen moechte ich nicht dauernd ueberwacht werden. Wenn´s tatsaechlich die Sicherheit erhoeht waer´s ja noch akzeptabel. Tut´s aber nicht. Da wird eine scheinsicherheit vorgegaukelt, genauso wie bewiesenermassen von der TSA.

Im Grunde ist es immer dieselbe Frage: Ist die verhinderung eines einzelnen Toten es wert die Grundrechte zu verletzen? Zitat: "The right of the people to be secure in their persons, houses, papers, and effects, against unreasonable searches and seizures, shall not be violated, and no Warrants shall issue, but upon probable cause, supported by Oath or affirmation, and particularly describing the place to be searched, and the persons or things to be seized."

Wenn dem so ist, warum wird dann nicht zwangsweise ein Tempo-ueberwachungsssystem installiert in jedem Vehikel? Und Alkomaten die nur nach Kontrolle den Wagen starten? Warum wird dann nicht verlangt in jedem Haus ueberall Kameras zu installieren, z.B. um Kindesmissbrauch zu verhindern? Warum nicht gleich einen GPS-chip implantieren?

Wer totale Ueberwachung will hat eigentlich seinen freien Willen schon abgegeben.
Kommentar ansehen
19.06.2013 16:34 Uhr von Lombardie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Peri, was soll den das.
Du hast doch schon bewiesen, dass du auch objektiv deine Standpunkte vertretten kannst ohne alle zu beleidigen.
Verfällst du wieder in alte Gewohnheiten?
Kommentar ansehen
21.06.2013 10:01 Uhr von Atius_Tirawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Nachhinein lässt sich fast alles schön reden, selbst diese verdachtsunabhängige Spionage. Die Frage die bleibt ist ganz einfach: "Was ist der Bürger bereit für seine Sicherheit aufzugeben?". Eine 100% Sicherheit wird es eh nie geben, egal was für Datenkraken sich Regierungen und Geheimdienste noch einfallen lassen werden. Will man für vielleicht ein paar % mehr Sicherheit das komplette orwellsche 1984 aufleben lassen, oder sich doch noch nicht ganz zum gläsernen Bürger machen lassen? Nehmen wir zB Briefe & eMail. Briefe fallen immer noch unters Postgeheimnis, bei eMails geht es nur noch darum wie einfach der Zugriff auf sie sein soll. Dabei handelt es sich im Prinzip um den gleichen Dienst, trotzdem greift das Briefgeheimnis nicht bei eMails, machen wir mit Verschlüsselungssoftware weiter, die Regierungen fordern von den Herstellern Hintertürchen um die Verschlüsselungen zu knacken... alles im Namen der Verbrechensbekämfpung bzw Prävention. Die Hersteller verneinen solche Sachen, aber können wir uns angesichts solcher News wie der hier da wirklich sicher sein? Da kein Mensch vollkommen, und damit unangreifbar, ist besteht immer die Möglichkeit der Manipulation bei solchen Massnahmen. Wer kontrolliert der Kontrolleure?????
Kommentar ansehen
21.06.2013 10:41 Uhr von Thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die USA ist seit 9 Monaten dazu übergegangen, langhaarige männliche und ausländisch aussehende Leute präventiv in Haft zu nehmen.

Seit dem gibt es keine Anschläge mehr von langhaarigen, männlichen und ausländisch aussehenden Leuten.

Das wird in der us-amerikanischen Öffentlichkeit als Zeichen dafür gesehen, daß der Terrorschutz in den USA hervorragend funktioniert.

Obama gab daraufhin weitere 150 Millionen US-Dollar für eine Erweiterung des nationalen Terrorschutzes frei.

Es ist geplant, diese Präventivmaßnahmen auf alle Einreisewilligen aus den Staaten Yemen, Pakistan, Jordanien, Syrien, Ägypten, Oman, Bangladesh und Somalia auszuweiten.

Saudi-Arabien wurde hierbei ausdrücklich ausgenommen, da es ansonsten zu Komplikationen bei den geschäftlichen Verbindungen in der petrochemischen Industrie kommen könnte.

...
...

Na, NSA... alles mitgeschrieben?

[ nachträglich editiert von Thimphu2003 ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?