19.06.13 06:38 Uhr
 1.144
 

Thailand: Wütende Frau warf ihr Baby gegen die Wand

Weil eine 36-Jährige in Chonburi während ihrer Schwangerschaft ihre Arbeit aufgeben musste, stand sie so sehr unter Stress, dass sie in ihrer Wut ihr sieben Monate altes Kind gegen eine Wand geworfen hat.

Zuvor hatte die Frau ihre Wut an den Möbeln ausgelassen. Doch das konnte ihren Zorn nicht mindern und sie ließ ihn an dem Kind aus.

Laut dem Schwager der 36-Jährigen leidet die Frau unter einer Neurose. Die Frau wurde von der Polizei auf die Wache mitgenommen. Die Beamten wollen gegen die Frau weitere Schritte einleiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Baby, Thailand, Wand
Quelle: www.thailand-tip.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2013 06:41 Uhr von Borgir
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Was aus dem Kind geworden ist scheint der Quelle und dem Autor egal zu sein. Steht auf jeden Fall nirgends.
Kommentar ansehen
19.06.2013 06:48 Uhr von HumancentiPad
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frau sollte selber mal die Wand "knutschen" !
Kommentar ansehen
19.06.2013 06:50 Uhr von Marknesium
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
eine andere quelle suchen?

oder es sein lassen?

das ist auch nur eine halbe news ohne hand und fuß
Kommentar ansehen
19.06.2013 07:13 Uhr von Atze2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
moment

7 monate junges Baby und schon wieder schwanger?


ich sag lieber nix dazu
Kommentar ansehen
19.06.2013 07:23 Uhr von Phyra
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@Borgir, HumancentiPad
die aufgabe von shortnewsautoren ist es nachrichten wiederzugeben, nicht diese zu recherchieren.
Wenn vom Kind nichts weiter ind er Quelle steht, dann hat das in der Quellenwiedergabe absolut NIX zu suchen, da dies eine Verfälschung wäre.
Kommentar ansehen
19.06.2013 09:09 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soll sie doch verrecken, wie geht es dem baby ?
Kommentar ansehen
19.06.2013 10:05 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Quelle macht es deutlicher: die Frau hat wegen DIESEM Kind ihre Arbeit aufgeben müssen

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung
Donald Trump macht Burgerketten-Chef Andrew F. Puzder zu neuem Arbeitsminister


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?