18.06.13 20:46 Uhr
 347
 

Bahn kämpft bei der Hitze erneut mit kaputten Klimaanlagen

Schon im Jahr 2010 sowie im vergangenen Jahr hatte die Bahn Probleme mit den Klimaanlagen in den ICE-Zügen bei zu großer Hitze.

2010 wurde es für die Bahn ein Debakel, bei dem sie 23.000 Kunden mit insgesamt 2,7 Millionen Euro entschädigten. Deswegen sollten bis dieses Jahr alle ICE-2 Züge für 100 Millionen Euro generalüberholt werden.

Die Klimaanlagen sollten nun auch bei bis zu 46 Grad ohne Probleme funktionieren, trotzdem gibt es nun am ersten heißen Tag des Jahres schon wieder Beschwerden, dass die Klimaanlagen nicht richtig funktionieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dukoff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Hitze, ICE, Klimaanlage
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 20:49 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
haben auf den falschen hersteller gesetzt .
Kommentar ansehen
18.06.2013 20:50 Uhr von tehace
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
der bus heute ohne fenster und mit so ner lächerlichen klimaanalge, die null gewirkt hat, war auch ein geniestreich ... nicht
Kommentar ansehen
18.06.2013 21:57 Uhr von 4thelement
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
oh nein .... spontaner sommer im sommer ! skandalös ... da kann die deutsche bahn nun ja mal echt nix für ;D
Kommentar ansehen
18.06.2013 22:41 Uhr von Hanna_1985
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Rein mathematisch sind 3 Millionen Euro Entschädigung aber auch saftig günstiger wie 100 Millionen Euro Nachbesserung...

Wird wohl daran liegen ;D
Kommentar ansehen
19.06.2013 00:26 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist aus der ehemals genialen deutschen Technik geworden?
Eine Lachnummer.....
Kommentar ansehen
19.06.2013 07:09 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teneriffa

Die Klimaanlagen sind mit Sicherheit keine Deutschen Produkte, genaus wie der Rest wo Made in Germany draufsteht...beschäftige dich mal damit welche Voraussetzungen nur erfüllt sein müssen damit man dieses Siegel bekommt...
Kommentar ansehen
19.06.2013 08:59 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wesentliche Problem der Einwicklungsabteilungen bei Siemens ist das diejenigen die es wagen eigenständig zu denken als bald „abgebaut“ werde.

Da reicht schon die simple Bemerkung das wen 46 °C Außenlufttemperatur herrschen die Aufheizung der Außenhaut locker über 80°C gehen kann und die Wärmetauscher ohne zusätzliche Belüftung nutzlos werden, um den „Master of Business Desaster“ als „Profi“ dastehen zulassen.

Dann wäre noch das Kondenswasser-Problem was aus "irgendwelchen" Gründen nicht schnell genug aus den Wärmetauschern entfernt werden kann und zu Verstopfungen in den Filter führt.

Ach ja, das einfache Ablassen nach Außen ist soweit ich weiß aus umweltgründen in DE nicht mehr zulässig.

Und nein , die selben Klimaanlagen funktionieren auserhalb der bunden Umweltgesetzeszone hervorragend!



[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
19.06.2013 10:40 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Darum auch S21...da unten isses ja bekanntlich etwas kühler...naja die Bahn hats aber auch schwer mit seinen 4 Problemen zu kämpfen: Frühling, Sommer Herbst und Winter
Kommentar ansehen
19.06.2013 16:10 Uhr von erw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich kann mich nicht beschweren. Die Züge in den letzten Tagen waren so arschkalt eingestellt, dass ich mir auf stundenlangen Fahrten ne Jacke anziehen musste, bis ich wieder aus dem Zug stieg...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?