18.06.13 16:55 Uhr
 177
 

Prozess um Franck Ribéry vertagt - Verfassungsmäßigkeit soll geprüft werden

Heute sollte eigentlich der Sex-Prozess rund um Bayern München-Star Franck Ribéry in Paris richtig los gehen, doch dazu kam es nicht.

Der Prozess wurde vertagt, da Riberys Rechtsanwalt die Verfassungsmäßigkeit des Verfahrens überprüfen lassen will. Der Bayern Spieler selbst erschien heute nicht einmal vor Gericht.

Bei einer Verurteilung droht ihm wegen "Inanspruchnahme eine minderjährigen Prostituierten" eine Geldstrafe bis zu 45.000 Euro und eine Freiheitsstrafe bis drei Jahre.


WebReporter: tipico
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, FC Bayern München, Prozess, Paris, Franck Ribéry, Minderjährige
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FC Bayern München gewinnt 3:0 in CL-Spiel gegen Celtic Glasgow
Fußball: Heynckes soll Trainer des FC Bayern München werden
Fußball: Toni Kroos verließ FC Bayern München wohl wegen Karl-Heinz Rummenigge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?