18.06.13 14:31 Uhr
 734
 

Alaska: Polizisten erschossen Bären und fanden Mensch in seinem Magen

In der Nähe des George Lakes in Alaska trieb sich ein Schwarzbär herum, der wenig Furcht vor Menschen zeigte. Bevor der Bär zu einer Gefahr für Menschen wurde, entschloss sich die Polizei, das Tier zu erschießen.

Denn erst wenige Stunden vorher wurde ein Tourist von einem Bären getötet. Biologen untersuchten dann den toten Bären und machten eine grausige Entdeckung. Im Magen des Tieres fanden sie menschliche Überreste. Somit war klar, dass es sich um den Bären handelte, der den Touristen zerfleischt hatte.

Der 64-jährige Tourist Robert Weaver wurde von dem Bären angegriffen und regelrecht zerfleischt. Es ist unklar, weshalb der Bär den Mann angriff. Er hatte weder Hunger noch eine Krankheit noch Nachwuchs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Bär, Magen, Alaska
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 14:50 Uhr von QQBabbler
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Keine spektakuläre Bärenattacke? Oder wurde deine Überschrift nur mal wieder von einem bösen checker "editiert"?

Spenc pssst, unter uns, vielleicht waren es keine menschlichen Überreste, sondern die eines Aliens das sich zur Tarnung in einen Menschen verwandelt hat.
Kommentar ansehen
18.06.2013 14:54 Uhr von spencinator78
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Nö meine Headline war viel cooler, den bescheuerten Müll da oben haben die sogenannten Checker draus gemacht ^^
Kommentar ansehen
18.06.2013 15:05 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade bei einem Schwarzbären spricht das wohl für Dachschaden, gib´s ja auch bei Tieren...
...oder der Tourist hatte den Dachschaden, das kann natürlich auch sein..
Kommentar ansehen
18.06.2013 15:15 Uhr von T¡ppfehler
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Zuerst dachte ich, dass der Bär riesig gewesen sein muss (oder der Mensch sehr klein), wenn ein ganzer Mensch in seinen Magen passt.
Es waren aber nur menschliche Überreste in seinem Magen.
Kommentar ansehen
18.06.2013 18:35 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tuepascha

Jo, bloss nicht die Stadt verlassen, Natur ist böse.

Und Menschenjagd liegt ganz sicher nicht in der Natur des Schwarzbären.
Kommentar ansehen
19.06.2013 13:30 Uhr von mrs.cooper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finds traurig dass dem Mann das passiert ist, aber auch sinnlos den Bären dafür zu erschießen. Woher wollen die wissen, dass der Bär keinen Hunger gehabt hat?? Und wenns so gewesen ist, vielleicht war der Bär ja nur genervt von dem Typen, weil der völlig naiv in seinem Revier rumgelaufen ist?? Tiere folgen nur ihren Instinkten, sie sind nicht böse. Irgendwas macht man wohl falsch, wenn man vom Tier angefallen wird, die klopfen ja nicht an die Tür und töten einen.

[ nachträglich editiert von mrs.cooper ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?