18.06.13 13:43 Uhr
 576
 

Telekommunikation: Ab 2014 endgültig keine Roaminggebühren mehr in der EU

Ab Juli 2014 wird es nach einem EU-Beschluss keine Roaminggebühren mehr geben. Es wird jetzt nur noch um Details verhandelt, die Entscheidung ist aber gefallen.

Im EU-Ausland wird das Telefonieren dann keine Kostenfalle mehr sein.

Die Verbände der Branche sind zwar wenig begeistert, der Kunde wahrscheinlich umso mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Risko58
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: EU, Gebühr, Abschaffung, Roaming
Quelle: www.zdnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz
Chaos Computer Club möchte Lücken bei Software "PC-Wahl" schließen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 13:48 Uhr von T¡ppfehler
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Dann kann man auch einen günstigen Tarif im EU-Ausland abschließen. Das dürfte die Preise in Deutschland extrem purzeln lassen.
Kommentar ansehen
18.06.2013 14:08 Uhr von uferdamm
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Tippfehler: Flatrates sind aber zumeist auf das eigene Land beschränkt. Daher wird eine ausländische Telefonkarte - bei einer Abrechnung pro Minute - effektiv keine Preisersparnis bringen.
Kommentar ansehen
18.06.2013 14:53 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Flatrate für Telefonie macht nur für wenige Leute Sinn, dann noch weniger. Vielleicht gibt es dann eine günstige Europa-Flat.

Man könnte manche Einschränkungen evtl. in Kombination mit einem günstigen VoIP-Tarif (Festnetznummer) im selben Land und einer geschickten Konfiguration der Telefonanlage umgehen.
Interessant sind aber Flatrates fürs Internet.
Außerdem könnte die Erreichbarkeit und die Internet-Transferrate im Inland besser werden, falls der Provider Roaming zu mehreren deutschen Anbietern anbietet.
Kommentar ansehen
19.06.2013 22:05 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lese da nichts von Daten.
Soviel zur Kostenfalle...
Kommentar ansehen
20.06.2013 08:22 Uhr von T¡ppfehler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ohne Datenroaming, bzw. Datenflat im EU-Ausland macht das heutzutage kaum noch Sinn.
Weil Daten für Politiker noch Neuland sind, ist davon auszugehen, dass sie diese Einnahmequelle den Mobilfunkanbietern gelassen haben.
Kommentar ansehen
23.06.2013 18:26 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja für mich würde das inet am meisten sinn machen das z.B. nebenan im Polen einfach weiter online sein kann^^

habe aber von der Telekom nun diesen Hotspotrouter und kann wenigstens weltweit in diese FON und Telekom Hotspots gratis einloggen

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?