18.06.13 13:35 Uhr
 781
 

Xbox-One-Gebrauchtspielesperre: Publisher hüllen sich in Schweigen

Die Aufregung rund um den 24-Stunden-Check-In, der bei der Xbox One als Gebrauchtspielsperre dienen soll, war groß.

Bisher herrscht aber genau diesbezüglich bei den Spieleherstellern bedrücktes schweigen, so hat sich noch kein einziger Hersteller dazu geäußert ob man diese Technik einsetzen will.

Vermutlich aber wurden die Hersteller auch bezüglich des Systems nicht im Vorhinein von Microsoft aufgeklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sperre, Schweigen, Gebraucht, Xbox One, Publisher
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Illegale N64-Games lassen sich auf Xbox One spielen
"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
Xbox One S: Alle Spiele werden mit der Konsole zu 4K-Titeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 14:20 Uhr von FredDurst82
 
+0 | -0