18.06.13 13:23 Uhr
 304
 

Niederlande: Sieben Haftstrafen im Fall des getöteten Linienrichters (Update)

Im vergangenen Dezember wurde in Almere ein Linienrichter nach einem Fußballspiel in der Jugendliga zu Tode getreten (ShortNews berichtete). Sechs Jugendliche und ein Erwachsener mussten sich deshalb vor Gericht verantworten. Am gestrigen Montag wurde das Urteil gesprochen.

El-Hasan D. (51 Jahre) muss für sechs Jahre in Haft. Sein 16-jähriger Sohn Yassine muss zwölf Monate in Jugendhaft, zwei Monate wurden zur Bewährung ausgesetzt. Die anderen Angeklagten (16, 17, 18 Jahre alt) müssen jeweils 24 Monate in Haft, hier wurden sechs Monate zur Bewährung ausgesetzt.

Der jüngste Angeklagte Daveryon B. (15), wurde zu einer Jugendstrafe von 30 Tagen verurteilt, davon wurden 17 Tage zur Bewährung ausgesetzt. Das Gericht sah es in seinem Fall als erwiesen an, dass er keine Schuld am Tod des Linienrichters trägt, obwohl er sich am Angriff beteiligt hatte.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Update, Urteil, Niederlande, Linienrichter
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 13:31 Uhr von kleefisch
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@clematis.
Stimme dir vollkommen bei. Der Mann ist tot und hinterlässt Frau und Kinder. Ein Skandal diese Urteile.
Kommentar ansehen
18.06.2013 14:07 Uhr von dagi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nennt man sowas nicht kriminelle vereinigung und keine strafe unter 5 jahren !! zu 6 einen mann tottreten, das passt zu dem gesindel!!! in der BRD wären alle mit bewährung davongekommen, scheiß-brut !!
Kommentar ansehen
18.06.2013 22:33 Uhr von logistiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dagi

kriminelle vereinigung erfordert, dass sie auf längere sicht zusammen als Verbindung mehrere Verbrechen begehen

hier kann man nur von Mehrtäterschaft sprechen und das gibt keine qualifizierung soweit ich weiß

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Junge Union fordert den "sofortigen Rücktritt" von Angela Merkel
USA: IKEA ruft Kommode nach acht Todesfällen bei Kleinkindern zurück
Regisseur Dieter Wedel berichtet von sexuellen Übergriffen durch Kollegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?