18.06.13 12:24 Uhr
 707
 

Ägypten: Thailändische Diplomatin schlägt Rechtsanwältin ein blaues Auge

Eine Zeitung in Ägypten berichtet, dass eine Mitarbeiterin der thailändischen Botschaft in Kairo eine Anwältin beschimpft und geschlagen haben soll. Laut dem Zeitungsbericht ereignete sich der Vorfall in einem Luxushotel.

Die Anwältin erlitt bei dem Angriff eine Schnittwunde am Kopf, Kratzwunden am ganzen Körper, vier tiefe Bisswunden und ein blaues Auge. Die thailändische Diplomatin behauptet, in Notwehr gehandelt zu haben. Das Opfer berichtet aber, dass die Diplomatin betrunken war und Ägypten beleidigt hätte.

Daraufhin wollte die Anwältin sich nach dem Namen der Diplomatin erkundigen und wurde sofort von ihr angegriffen. Das Opfer soll sich kaum gewehrt haben. Die thailändische Botschaft teilte nun mit, dass sie den Vorfall untersuchen wolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Ägypten, Auge, Prügelei, Diplomat, Thailänder
Quelle: www.wochenblitz.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Aus Psychiatrie geflohener Gewalttäter gefasst
Oregon/ USA: Mann tötet mit Messer zwei Männer in Straßenbahn
Afghanistan: Zwei Bomben explodiert - 20 Todesopfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 15:06 Uhr von Onid_A
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Anwältin erlitt bei dem Angriff eine Schnittwunde am Kopf, Kratzwunden am ganzen Körper, vier tiefe Bisswunden und ein blaues Auge."

:-O

Alter... als mich einmal ne Gruppe von 20 betrunkenen Jungs (Hooligans) angegriffen hat, wurde ich nicht so zugerichtet.

Legt euch nicht mit Thailändern an.
http://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?