18.06.13 10:14 Uhr
 126
 

Studie: Schwerbehinderte bleiben trotz Aufschwung benachteiligt

Trotz des Aufschwungs am Arbeitsmarkt bleiben Schwerbehinderte bei der Arbeitsplatzsuche weiterhin benachteiligt. Das kam jetzt bei einer Anfrage der Linksfraktion an die Bundesagentur für Arbeit heraus.

Schwerbehinderte sind in der Regel länger arbeitslos als nicht behinderte, obwohl sie meistens etwas besser qualifiziert sind.

Trotz gesetzlicher Regelung sind viele private Unternehmer nicht gewillt, Schwerbehinderte einzustellen und zahlen lieber eine Abgabe als Ausgleich. Die meisten Schwerbehinderten Mitarbeiter sind daher auch im öffentlichen Bereich zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aufschwung, Benachteiligung, Schwerbehinderte
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lufthansa interessiert sich auch für insolvente Alitalia
Piccadilly Circus: Gigantische Werbetafel soll Passanten ausspionieren
Salmonellen: Salamistangen von Aldi zurückgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 10:14 Uhr von Nightvision
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Traurig ist sowas , aber leider die Realität, so sozial sind wir doch nicht, denn Diskriminierung ist so ein verbreitetes Übel , gerade in der Mitte der Gesellschaft.
Kommentar ansehen
18.06.2013 10:16 Uhr von Val_Entreri
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Fantastische Überschrift !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen
Kleinenbroicher Therme: Gestürzte Frau klagt wegen zu viel Nebel in Dampfbad
Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?