18.06.13 08:15 Uhr
 5.026
 

Telegramm: Am 14. Juli geht wohl eine Ära zu Ende

Das Telegramm wird wohl bald ausgedient haben. Am 14. Juli soll weltweit das letzte offizielle Telegramm verschickt werden.

Danach soll es diese Möglichkeit der Informationsweiterleitung wohl nur noch für Nostalgiker geben.

Die modernen Kommunikationsmöglichkeiten, wie zum Beispiel über das Mobiltelefon, machen das Versenden von Telegrammen überflüssig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ende, Juli, Ära, Telegramm
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 08:44 Uhr von ThomasHambrecht
 
+15 | -9
 
ANZEIGEN
Schade.
Am 14.Juli werden 16.000 Angestellte in der Telegramm-Annahmestelle sowie die Telegramm-Austräger entlassen.
Eine schnelle Nachrichtenübermittlung ist dann nur noch für ganz Reiche möglich, die sich einen mobilen Fernsprechapparat leisten können - oder für die Superreichen die sich neuartige EMails von Rechenstation zu Rechenstation senden.
Kommentar ansehen
18.06.2013 08:53 Uhr von Hydra3003
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die News ist leider nicht ganz korrekt wiedergegeben worden.
Den letzten echten Telegramm-Service gibt es noch in Indien. Dieser wird allerdings mangels Nachfrage und zu hoher Verluste zum 14. Juli eingestellt.
In Deutschland (Deutsche Post) wird dieser Dienst aktuell nur noch für Nostalgiker in Verbindung mit einer Grußkarte angeboten.
Kommentar ansehen
18.06.2013 09:19 Uhr von Lord_Prentice
 
+5 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.06.2013 13:08 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Lord_Prentice
Wenn du also eine Auftrag bekommst, druckst du 10 Blatt Papier aus, unterschreibst an 10 Stellen, füllst die Fächer aus - scannst das ganze wieder ein - und schickst es per Mail an die Firma zurück.

Wenn du Aufträge von staatlichen Institutionen willst, bekommst du diese nur als Fax. Die versenden aus Sicherheitsgründen keine Mails. Einen Fax-Anschluss kann man eindeutig örtlich zuordnen.
Kommentar ansehen
19.06.2013 09:32 Uhr von Laura2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland kann man auch weiterhin Telegramme schicken. Schaut zB mal bei TelegrammDirekt
Kommentar ansehen
20.06.2013 09:19 Uhr von Moni1961
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann müssen wir ja für schnelle Nachrichtenübermittlung #Neuland betreten

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?