18.06.13 07:10 Uhr
 1.607
 

3D-Familienporträt - Firma in Hamburg macht es mit einem 3D-Drucker möglich

Twinkind, Firma aus Hamburg, verwendet einen 3D-Drucker, um maßstabsgetreue Porträts herzustellen. Dabei hat man sich ein Beispiel am japanischen Fotostudio Omote3D genommen, das schon lange 3D-Familienporträts anbietet.

Twinkind hat in einem Studio in Hamburg einen 3D-Scanner aufgebaut, der Menschen in wenigen Sekunden aus insgesamt mehr als 50 Blickwinkeln aufnimmt. Diese Aufnahmen können dann am Rechner in ein 3D-Modell umgesetzt werden.

Allerdings liegt der Preis für ein 15 Zentimeter großes 3D-Abbild bei 225 Euro. Die größte Figur, 35 Zentimeter groß, kostet 1.290 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hamburg, Firma, 3D-Drucker, Portrait
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?