18.06.13 07:10 Uhr
 1.615
 

3D-Familienporträt - Firma in Hamburg macht es mit einem 3D-Drucker möglich

Twinkind, Firma aus Hamburg, verwendet einen 3D-Drucker, um maßstabsgetreue Porträts herzustellen. Dabei hat man sich ein Beispiel am japanischen Fotostudio Omote3D genommen, das schon lange 3D-Familienporträts anbietet.

Twinkind hat in einem Studio in Hamburg einen 3D-Scanner aufgebaut, der Menschen in wenigen Sekunden aus insgesamt mehr als 50 Blickwinkeln aufnimmt. Diese Aufnahmen können dann am Rechner in ein 3D-Modell umgesetzt werden.

Allerdings liegt der Preis für ein 15 Zentimeter großes 3D-Abbild bei 225 Euro. Die größte Figur, 35 Zentimeter groß, kostet 1.290 Euro.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Hamburg, Firma, 3D-Drucker, Portrait
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab
Auch nach Neuwahlen will FDP kein Jamaika-Bündnis
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?