18.06.13 06:56 Uhr
 203
 

Softwarepatente: Anwalt sieht in Begrenzung eine gewollte Mehrheit

Die Bundesregierung ist derzeit mit der Einschätzung von Softwarepatenten beschäftigt. Der Bundestag empfahl nun, die Frage zu klären und die Patente zu begrenzen. Die große Fraktion stimmte einstimmig dafür. Für Patentanwalt Philippe Walter ist dies eine gewollte Mehrheit.

Walter äußerte: "Es hat offenbar keinerlei Abstimmung des Bundestages mit den ´Fachleuten´ stattgefunden. Auch die Expertenrunde, die im Anschluss an den Antrag befragt wurde, setzte sich zu 90 Prozent aus ausgewiesenen Gegnern sogenannter Software-Patente zusammen."

Das Ergebnis sei deswegen wenig überraschend. Man hätte die Runde auch mit Befürwortern der Patente besetzen müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anwalt, Mehrheit, Patent, Begrenzung
Quelle: business.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2013 07:53 Uhr von 54in7
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
jedes patent sollte ein nicht verlängerbares ende haben

3 jahre wären bei den meisten dingen angebracht und bei manchen 5 jahre

danach sollte das patent in allgemeingut übergehen

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?