17.06.13 21:33 Uhr
 1.372
 

Türkei: Ministerpräsident Erdogan - "EU hat keinen Respekt vor der Demokratie"

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan ist der Ansicht, dass die Türkei und die EU differenzierte Ansichten über die Demokratie haben.

Ferner beschuldigte Erdogan die EU, über ähnliche Demonstrationen, die unter anderem in Frankreich und England stattgefunden haben, geschwiegen zu haben.

Erdogan verteidigte die Arbeit der Sicherheitskräfte, die ihrer Pflicht nachgekommen sind. "Die EU respektiert die Demokratie nicht und hat eine andere Auffassung von Freiheit", so Erdogan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Recep Tayyip Erdogan, Demokratie, Respekt
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 21:59 Uhr von skipjack
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Vom Arbeiter bis zum Präsidenten - Arroganz und Lüge scheint dort zur Ehre zu gehören...

Hier in D in der "Demokratie" mehr Rechte für die aus seinem Land geflohenen fordern, [edit]

#Was er unter Menschenrechte versteht, nennt sich hier noch nicht x Tierschutz...

##Die türkische Ausgabe von Pinoccio und Münchhausen in einer Person.

###OK, die Blockup Demos hier in D waren auch nicht gerade auf "Hippie-Niveau" und berichtet wurde auch leider seicht. Doch Tote gab es nicht, Herr Ober Döner!

[ nachträglich editiert von skipjack ]
Kommentar ansehen
17.06.2013 22:11 Uhr von ms1889
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
dieser mensch ist wie osama bin laden... er tritt das erbe atatürks mit füßen
Kommentar ansehen
17.06.2013 22:51 Uhr von pest13
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ach, der Kerdogan wieder. Hätte Türkei oder eins der EU-Länder eine Demokratie wie sie im antiken Griechenlad war, so wäre es legitim einem Feind der Demokratie seine Vollbürgerrechte wegzunehmen und ihn davonzujagen.
Kommentar ansehen
17.06.2013 23:37 Uhr von UICC
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Was das denn für ein Affe
Kommentar ansehen
18.06.2013 00:42 Uhr von fraro
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ist jetzt die Frage:

entweder totaler Realitätsverlust oder Auftritt eines Komikers? Auf jeden Fall sehr bedenklich, wenn man nebenbei noch Ministerpräsident ist.

Aber gut zu wissen, was mit der EU passieren wird, wenn sie sich eine" totale Demokratie" ins Boot holen.
Kommentar ansehen
18.06.2013 04:14 Uhr von Atius_Tirawa
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist ja schon zum Weinen wenn jemand wie Erdogan Begriffe wie Freiheit und Demokratie überhaupt in den Mund nimmt, aber das er nun auch noch behauptet er wüßte was diese Begriffe bedeuten, dass schlägt nun doch dem Fass den Boden aus. Erdogan setzen, sechs.......
Kommentar ansehen
18.06.2013 09:58 Uhr von xjv8
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat: "Erdogan verteidigte die Arbeit der Sicherheitskräfte, die ihrer Pflicht nachgekommen sind. "Die EU respektiert die Demokratie nicht und hat eine andere Auffassung von Freiheit", so Erdogan."

Adolf hat zu seiner Zeit die Arbeit der SA und der SS auch ausdrücklich verteidigt. Das heisst aber nicht, dass deren Taten nach menschlichem Ermessen gut waren.

Ich sage jetzt ausdrücklich nicht, dass der Irre aus der Türkei an fortgeschrittener Hirnerweichnung leidet. Und sein Speichellecker hier in Deutschland, ich glaube er nennt sich xaberal, findet solche Aussagen ganz toll. Aus so hohlen Köpfen werden Mitläufer gemacht.

Und die grüne Speerspitze Deutschlands Fatima R fliegt in die Türkei, lässt sich mit Tränengas behandeln und gibt dem Irren auch noch einen Grund sich über Einmischung zu beschweren. Hier stimme ich Tayyip ausdrücklich zu. Nur sollte er künftig seine Hackfresse auch halten, wenn es um innere Angelegenheiten der BRD geht.
Also liebe Türken verhaut euch was das Zeug hält, ich werde es mit Interesse verfolgen
Kommentar ansehen
18.06.2013 11:20 Uhr von xjv8
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ahja. Autor war schon hier und hat bewertet. Die Minustaste an seiner Tastatur muß extrem abgegriffen sein.
Kommentar ansehen
18.06.2013 12:16 Uhr von ArrowTiger
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Demokratie wird immer nur so lange als Vorzeigemodell gelobt, wie sie den aktuell Mächtigen (eigentlich: "Gewalttätigen") nicht zu wesentlich in die Quere kommt.

Deutschland ist da im Prinzip nicht sehr viel anders als die Türkei oder andere angeblich demokratische Länder. Zum Beispiel: Wackersdorf, Heiligendamm, S21, Frankfurt. Auch dort gab es Schwerverletzte, teilweise sogar Tote, unter den Demonstranten.

Noch kann man das wohl nicht mit dem Ausmaß der Gewalt in der Türkei vergleichen, aber die Richtung ist eben die gleiche!
Kommentar ansehen
18.06.2013 19:31 Uhr von s3xxtourist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Feingeist

""Und dieser Höhlenmensch wagt es, andere über Demokratie zu belehren? ""

Dieser "Höhlenmensch" hat immerhin in seinem Leben wesentlich mehr erreicht, als Deinereiner ;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Recep Tayyip Erdogan soll in Zukunft per Dekret regieren können
Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?