17.06.13 20:39 Uhr
 674
 

Hamburg: Wegen Sex mit Häftling verliert Aufseher seinen Beamtenstatus

Ein Schäferstündchen hinter Gittern hat einem Aufseher Ärger eingebracht. Der Mann verlor seine Arbeit und seinen Beamtenstatus.

Laut Verwaltungsgericht in Trier hat der ehemalige Aufseher in der Justizvollzugsanstalt Rohrbach in Wöllstein (Kreis Alzey-Worms) seine Dienstpflichten gravierend verletzt.

Nachdem der 37-Jährige mit einer Gefangenen bei offener Tür Sex hatte, wurde dies in der Anstalt zum Gesprächsthema.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Hamburg, Häftling, Wächter
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 20:44 Uhr von FrankCostello
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Und dann Verliert man sofort seinen Beatemstatus..

Geht für den Mann auf die Strasse der muss seinen Job wieder bekommen.
Kommentar ansehen
18.06.2013 11:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy
Schlimm genug dass er überhaupt Konsequenzen fürchten muss bzw es Konsequenzen hat

1. Er hat sie nicht gezwungen
2. Sie hat offensichtlich keine Vorteile gehabt

Also wo ist das Problem? Abmahnung und fertig wenn er seine Dienstpflicht verletzt hat

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?