17.06.13 17:13 Uhr
 302
 

Wien: Umfrage - Mehr als die Hälfte will Tempolimit für Radfahrer

Eine Umfrage der österreichischen Tageszeitung "Heute" zeigt, dass sich bereits 54 Prozent der Menschen ein Tempolimit für Radfahrer wünschen.

So sprachen sich nur 26 Prozent gegen das Tempolimit aus und acht Prozent wollten keine Angabe machen. Auch wollen 61 Prozent, dass Radfahrer bei vorhandenen Radweg diesen benutzen müssen.

Des Weiteren lehnen 58 Prozent der Umfrageteilnehmer ab, dass Radfahrer in der Fußgängerzone ihr Kreise ziehen dürfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tipico
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Wien, Radfahrer, Tempolimit
Quelle: www.heute.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 17:37 Uhr von Mankind3
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wie sollte man das durchsetzen, die meisten haben keinen Tacho am Fahrrad, woher soll man da wissen wie schnell man unterwegs ist?
Kommentar ansehen
17.06.2013 17:42 Uhr von Guddy83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab mal ein bißchen herumgesucht, da nichts in der Quelle steht, wie hoch das Tempolimit sein soll. Was ich gelesen habe soll es zwischen 15 km/h oder 20 km/h sein. Aktuell gilt in Wien ein Tempolimit für Radfahrer von 30 km/h.
Kommentar ansehen
17.06.2013 18:32 Uhr von T¡ppfehler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dann haben sie doch schon ein Tempolimit.
Man sollte das den Wienern vielleicht mal sagen, damit sie sich die Umfragen sparen können.
Kommentar ansehen
17.06.2013 19:03 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
seids deppert?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?