17.06.13 16:32 Uhr
 1.031
 

Joachim Starbatty (AfD): "Adenauer brauchte 70 Polizisten, Frau Merkel 7.000"

Der Spitzenkandidat der "Alternative für Deutschland" in Berlin, Professor Starbatty, lehnt die Fortsetzung der sogenannten Euro-Rettungspolitik ab. Laut Starbatty sei es schlecht, wenn Deutschland anderen Ländern Vorschriften macht.

Stattdessen sollten alle Länder erhobenen Hauptes ihre Finanzpolitik alleine bestimmen. Die europäische Zentralbank werde weitere Inflation liefern, die bei den Immobilien jetzt schon zu sehen sei.

Starbatty sieht das Ergebnis der bisherigen Euro-Schuldenpolitik so: Der frühere deutsche Bundeskanzler Adenauer brauchte nach dem Zweiten Weltkrieg in Athen zu seinem Schutz 70 Polizisten. Bei Frau Merkel bot man beim letzten Mal 7.000 auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: epidiaskop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Interview, Alternative für Deutschland, Finanzpolitik, Joachim Starbatty
Quelle: www.berliner-umschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 17:00 Uhr von skytrain
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
So einfach und prägnant kann man die gescheiterte "Überschuldungsrettung" , also Schulden mit immer höheren Schulden angehen zu wollen, auf den Punkt bringen.

Starbatty hat in 5 Gehirnzellen mehr Denkvermögen als Schäuble, Merkel & Cie im ganzen Hirn.
Kommentar ansehen
17.06.2013 17:02 Uhr von Tauphi
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Bei Adenauer warens nur 70, weil die anderen 6940 Polizisten Juden waren.

So alte Leute mit weißen Haaren gehören einfach in Rente geschickt, aber ne, man stellt die auch noch als Spitzenkandidate für irgendwas auf.

Zu Adenauers Zeiten kamen wir im übrigen auch ohne Internet aus, am besten Abschalten die ganze Scheisse, dann muss ich so ein Gedöhne hier auch nicht mehr lesen
Kommentar ansehen
17.06.2013 21:26 Uhr von shadow#
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ troja-pferd
"Auch wenn die AfD mal mitregieren sollte, wird sich für das Volk wenig ändern."

Geändert hat sich auch mit der FDP was, (wie von den etwas Klügeren erwartet) nur nicht zum Besseren.
Kommentar ansehen
17.06.2013 21:30 Uhr von MRaupach
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Langsam wird diese Shortnews-AfD-Propaganda zuviel...

Gerade als die Partei anfing bei mir ein paar Sympathiepunkte zu sammeln...

Diese Ganzen Shortnews-AfD Jünger machen die Partei für mich kaputt...

Warum?

AfD-News zu JEDEM Fliegenschiss, da bekommt nichtmal die CDU so viele News und die Regiert immherhin oder die SPD, die hat die meisten Parteimitglieder, aber nein, die meisten News zu Meinungen von diversen Mitgliedern, oder sogar Neumitgliedschaften bekommt die AfD... selbst der dümmste kapiert was hier los ist...
Vor allem nie eine negativ News...
Wenn ich wollte könnte ich zu JEDER Partei negativ News am laufenden Band verfassen !
http://popcornparteien.org/ sei dank ( schaut euch gerne mal die AfD Zeile an, JA da gibt es auch negatives ;P )

Das schlimmste ist: Diese AfD-Jünger schreiben JEDE andere politische Meinung schlecht! Ich persönlich finde das ich politsch so gebildet bin um gutes auch bei anderen Parteien zu finden.
Aber aber sobal auch nur eine andere Partei erwähnt wird, wird sie niedergeschreiben...

Das scheint eine Art Hobby zu sein...

So ist die AfD nicht mal wirklich Oppositionsfähig(schlimmer als die Linke), denn mit den Linken will keine andere Partei, aber die Linken sind für Gespräche offen....
(ja ich sage oppositionsfähig, denn auch eine Opposition muss stark und geschlossen sein, um die Regierung unter Druck setzen zu können!)

Die AfD findet scheinbar alle anderen Parteien so schlecht das ein mögliches Bündnis ausgeschlossen ist.

Zumindest wenn man nach den Kommentaren der AfD-Jünger hier geht!
Kommentar ansehen
17.06.2013 21:37 Uhr von shadow#
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ MRaupach
Wie zum Geier hat es diese Partei jemals geschafft, bei dir Sympathiepunkte zu sammeln?
Die Meinungen der Mitglieder der Parteiführung zu so einigen Themen sind schlicht gruselig!
Kommentar ansehen
17.06.2013 22:35 Uhr von hallmackenreuther
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das ist doch ein Klasse-Artikel. So schnell auf den Punkt wie Starbatty kommt so schnell keiner. In dem Starbatty-Artikel steckt mehr konkrete Aussage in wenigen Sätzen als in einer Stunde Merkelei per Pressekonferenz.
Kommentar ansehen
18.06.2013 12:28 Uhr von ArrowTiger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Welche Aussagen kann man denn sonst auch von einem völkischen Vertreter des marktliberalen Spektrums erwarten, als antieuropäische?

Stichwort: Starbatty und "Bund freier Bürger"!

Die AfD ist und bleibt unwählbar, wenn man vom aktuellen neoliberalen Politikdogma wegkommen möchte.
Kommentar ansehen
10.06.2016 20:53 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Diese Ganzen Shortnews-AfD Jünger machen die Partei für mich kaputt..."

Achso man wählt eine Partei weil einem die Fans angenehm sind ja? Sorry wusste ich nicht.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?