17.06.13 16:54 Uhr
 145
 

Bremen: Kabeldiebe legen Nahverkehr lahm

Am heutigen Montagmorgen kam es im Bereich Bremen zu erheblichen Beeinträchtigungen des Schienennahverkehrs. Grund dafür war der Diebstahl eines Erdungskabeln im Bereich des Stadtteils Hemelingen.

Unbekannte hatten dort auf einer Strecke von etwa 400 Metern ein Kupferkabel gestohlen, das der Erdung der Oberleitungsmasten diente. Dadurch kam es zu mehreren Verspätungen und Zugausfällen auf der Strecke Bremen.

Um etwa 10:45 Uhr waren die Schäden weitgehend behoben, über die Höhe des Schadens gibt es noch keine Angaben. Die Bundespolizei bittet um Hinweise zur Ermittlung der Täter.


WebReporter: Gnarf456
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bremen, Nahverkehr, Kabeldiebstahl, Zugverbindung
Quelle: www.weser-kurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 16:54 Uhr von Gnarf456
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist nicht das erste mal, dass es auf dieser Strecke zu Diebstählen an der Bahnstrecke kommt, im Dezember 2012 wurden genau auf der gleichen Strecke, irgendwo bei Kirchweyhe, schon mal Kabel geklaut, die die Oberleitung gehalten haben. In das runterhängende Kabel ist dann auch ein Zug reingerausch.
Eigentlich möchte ich nicht in einem Land leben, in dem Leute sowas machen... da kann man eigentlich nur hoffen, dass die Bahn die Idee mit den Drohnen auch wirklich umsetzt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?