17.06.13 15:47 Uhr
 1.754
 

Thailand: Mönche wegen Markenartikeln und luxuriösen Autos in der Kritik

Mönche stehen in Thailand wegen ihrem luxuriösen Lebensstil zur Zeit in der Kritik. Beim nationalen Amt für Buddhismus sind viele Beschwerden darüber eingegangen.

Die Menschen beschwerten sich über luxuriöse Autos sowie Markenartikel, die von den Mönchen benutzt werden, obwohl sie ein einfaches Leben führen müssten. Laut den Beschwerden stehe der Lebensstil der Mönche im Gegensatz zu den grundlegenden anti-materialistischen Lehren des Buddhismus.

"Ich habe die Beamten angewiesen, ein wachsames Auge auf Mönche zu halten und wenn welche gefunden werden, die gegen die buddhistischen Lehren verstoßen, werden sie entsprechend bestraft", so Nopparat Benchawatthananun, Generaldirektor des nationalen Amtes für Buddhismus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kritik, Thailand, Luxus, Mönch, Buddhismus
Quelle: www.thailand-tip.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2013 15:51 Uhr von Kanga
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das gibt es in jeder religion..
nur keiner hält sich dran....
Kommentar ansehen
17.06.2013 16:30 Uhr von Ashert
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Problem ist der Dalai Lama selber, reist durch die ganze Welt, lebt im Luxus und macht vor den chinesischen Unterdrückern auch nur den Buckel krumm.

So einer ist einfach kein Vorbild, für ein bescheidenes Leben!

[ nachträglich editiert von Ashert ]
Kommentar ansehen
17.06.2013 16:35 Uhr von T¡ppfehler
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Deutsche Sprache - schwere Sprache.
Vielleicht wäre es für den Autor besser, ein News-Portal in seiner Landessprache zu beglücken.
Ich befürchte aber, dass sie ihn von dort wegen seiner Pro-Diktatorischen-Äußerungen nicht aufnehmen.
Kommentar ansehen
17.06.2013 20:07 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Neider, lass denen doch auch ein wenig Luxus :-)
Kommentar ansehen
18.06.2013 01:11 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Überschrift ziehts einem ja die Schuhe aus!

...und bei der folgenden News haut es einen aus den Socken. Da ist ja kein Satz ohne Fehler.

[ nachträglich editiert von Oberhenne1980 ]
Kommentar ansehen
18.06.2013 05:05 Uhr von katorn
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jesus predigte Gerechtigkeit, Armut und Demut.
Wenn ich mir ansehe, was die Kirche(n) daraus gemacht haben...
<Zitat>So wird in einem Absatz des Thomas-Evangelium folgendes gesagt: "Das Reich Gottes ist inwendig in Euch und überall um Dich herum; Nicht in Gebäuden (= Kirchen) aus Holz und Stein. Spalte ein Stück Holz und ich bin da, Hebe einen Stein auf und Du wirst mich finden."
Jesus Christus
<Zitat Ende> Quelle:http://www.solarisweb.at/...
Der wahre Glauben braucht keine Anleitung. Ich glaube nicht an DEN allmächtigen, allwissenden, barmherzigen, rächenden Gott. Wenn es ihn gäbe, wäre die Erde bis 20 Meter über den Qomolangma mit Wasser bedeckt, und das mehr als 40 Tage.
Kommentar ansehen
18.06.2013 10:21 Uhr von Missoni-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das ist nicht nur Luxus,
sondern das sind Parasiten, weil diese auf Kosten der Armen leben.
Aber leider gibt es solche auch in der Katholischen Kirche.
Am liebsten würde ich Namen nennen, aber leider darf man das nicht.
Kommentar ansehen
18.06.2013 11:59 Uhr von El_Caron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haberal wegen Grammatik in der Kritik.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Präsident Donald Trump provoziert China mit Twitter-Postings
Spoiler: Finale von "Westworld" bestätigt Fantheorien
Italien: Matteo Renzi tritt nach gescheitertem Referendum zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?